Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 328

 
328
Wilhelm Martin Busch
19 Tuschzeichnungen zu Madame Bovary, 1963.
Tuschzeichnung
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Wilhelm Martin Busch
Folge von 19 aquarellierten Orig.-Zeichnungen zu "Madame Bovary". Um 1962.

Schöne, ausdrucksstarke Zeichnungsfolge von Wilhelm M. Busch - die Originalvorlagen für die Buchedition!

Hier liegen die voll ausgeführten Orig.-Zeichnungen als Druckvorlagen für die wichtige Buchillustration des Künstlers zu dem Roman von Gustave Flaubert vor; die Publikation erschien dann 1963 bei Rütten & Loening in München sowie im Lesering Bertelsmann. - "Reichhaltige Illustrationen klassischer Literatur sind schon seit Jahrzehnten sehr selten geworden." (Ulrich von Kritter) - "Verschiedene Themen verlangen verschiedene formale Lösungen. Die Druckvorlage für eine Illustration zu Flauberts berühmten Ehebruch-Roman 'Madame Bovary' - ein Bild des tragischen Eros - zeigt die Heldin von den Dingen überwältigt in den Hintergrund abgedrängt. Isoliert in ihrer Nacktheit ist sie vom staubigen Plüsch und massiven Mobiliar der Bürgerwelt umfangen, die sich auch seelisch bedrängt und ihrem Untergang entgegentreibt. Kontrapunktisch hebt sich ihre schöne Gestalt vom grauen Umfeld ab. Das gleiche Licht, das ihren jugendlich-attraktiven Körper erhellt, betont in dem durch die Jalousie gefilterten Streifenmuster im Vordergrund das Motiv der Gefangenschaft. In den malerisch nuancierten Hell- und Dunkelwerten der lavierten Federzeichnung spiegelt sich das komplexe atmosphärische Ambiente der unerbittlichen Gesellschaftsordnung, deren erbarmungsloser Übermacht die fragile und verwundbare Natürlichkeit nicht gewachsen ist." (R. Salter)

EINBAND: Auf chamoisfarbenem Zeichenpapier, jeweils unter Passepartout montiert. Papierformat ca. 30 : 21 cm, Passepartoutformat ca. 50 : 40 cm. - ILLUSTRATION: Folge von 19 Orig.-Zeichnungen - lavierte Tuschfederzeichnungen und Aquarell. - ZUSTAND: Mit Montierungsspuren, vereinzelt geringfüg. fleckig. Verso mit Numerierung sowie tlw. mit weiteren kl. Skizzen und Entwürfen. - PROVENIENZ: Sammlung Ulrich von Kritter, anschließend rheinische Privatsammlung.

LITERATUR: R. Salter, Wilhelm M. Busch. Zeichnungen und Aquarelle. Göttingen 1991. S. 29 sowie Abb. 19 und 59.

Fine and expressive series of drawings by Wilhelm M. Busch - the original samples for the book edition! On creme paper, each mounted. Size of sheet ca. 30 : 21 cm, size of mount ca. 50 : 40 cm. 19 orig. India ink drawings with wash and watercolors. - With mounting traces, minor isolated stains. Verso with numbers and partly with small sketches and drafts.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Wilhelm Martin Busch "19 Tuschzeichnungen zu Madame Bovary"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.