Auktion: 482 / Wertvolle Bücher am 27.05.2019 in Hamburg Lot 1

 
1
Manuskripte
Stundenbuch. Flandern um 1460
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 17.220

(inkl. 23% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Manuskript auf Pergament. Flandern, um 1460.

Schönes Stundenbuch aus dem Brügger Raum, illuminiert mit 6 fein ausgeführten Miniaturen von einem Buchmaler aus dem Umkreis Willem Vrelants.

Lateinisches Stundenbuch

Guterhaltenes und bis auf das erste Kalenderblatt vollständiges Horarium im Quartformat, mit breiten, doch eher sparsam gefüllten Bordüren aus Dornblatt und Akanthus. Gestaltet in einem für Flandern typischen Layout mit Doppelseiten aus Bild (linke Seite) und Textanfang (rechte Seite).
Lateinischer Kalender des Gent-Brügger Raums, sporadisch besetzt, Hauptfeste in Rot, darunter Gregor (12. März), Eligius (25. Juni und 1. Dez.), Laurentius (10. Aug.), Remigius & Bavo\cf3 (1. Okt.), Livinus (12. Nov.), Katharina (25. Nov.), Andreas (30. Nov.), Nicolaus (6. Dez.), Nicasius (14. Dez.). Ferner Gertrud von Nivelles (16. März), Amelberga (10. Juli), Egidius (1. Sept.), Bertinus (5. Sept.), Lambertus (17. Sept.) und Leodegar (2. Okt.). - Litanei: Remigius, Egidius, Eligius, Willebrord, Gertrud, Walburga. - Marien- und Totenoffizium nach Gebrauch von Rom.
Inhalt: Kalendarium (1r-5v), Perikopen (6r-9v), Miniatur Kreuzigung (10v), Stundengebet zum Hl. Kreuz (11r-15r), Ergänzung von anderer Hand: Passio secundum Johannem (15r-15v), Stundengebet zum Hl. Geist (16r-19r), Ergänzung von anderer Hand: Oroison (19v), Miniatur Gekrönte Maria mit Kind und einem musizierenden Engel (20v), Marienmesse (21r-24r), Ergänzung von anderer Hand: Veni creator spiritus (24r-24v), Miniatur Verkündigung (25v), Marienoffizium (26r-65r), Ergänzung von anderer Hand: Les sept vers sant bernard (65r-65v), Miniatur Beweinung Christi (66v), Mariengebete Obsecro te und O intemerata für einen Mann (67r-70v), Advents-Offizium (71r-76v), Ergänzung von anderer Hand: Oroison tresdendte (76v-77v), Miniatur König David im Gebet (78v), Bußpsalmen und Litanei (79r-91v), Miniatur Totenmesse (92v), Totenoffizium (93r-119r), Ergänzung von anderer Hand: De sce barbe (119r-119v).

EINBAND: Neuer Lederband über Holzdeckeln mit Schwarzprägung im Stil der Zeit und altem Goldschnitt. 22,5 : 16,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit 6 großen Tafelminiaturen in Blattgold und Farben, jeweils umgeben von vierseitiger Dornblattbordüre mit Akanthus; die gegenüberliegenden Textseiten jeweils mit großer Goldgrund-Initale in Blau und Mauve mit weißer Filigranornamentik. Ferner mehrere Seiten mit Goldgrund-Initiale und zweiseitiger Bordüre in gleicher Gestaltung sowie Blattgoldleiste am Textfeld. Ferner mit zahlreichen zweizeiligen Goldinitialen auf blauem und mauvefarbenem Grund sowie zahlreichen einzeiligen Initialen in Gold oder Farben mit Fleuronné; die Litanei mit Zeilenfüllern in Rot und Blau. - KOLLATION: 119 Bll. (st. 120). Blattgröße ca. 21,4 : 15,5 cm. Schriftspiegel 12 : 8 cm. 19 Zeilen. Geschrieben in kräftiger Textura, dunkelbraune Tinte, Hervorhebungen in Rot. - ZUSTAND: Ohne das erste Kalenderblatt (Januar u. Februar). - Teils gering fingerfleckig, sonst guterhalten und breitrandig mit Reklamanten. - PROVENIENZ: Seit über fünfzig Jahren in einer süddeutschen Privatsammlung.

Well-preserved Hours from Flanders with 6 fine miniatures by an illuminator from the circle of Willem Vrelant. Latin manuscript on vellum. Bruges or Ghent, around 1460. 119 leaves (of 120, lacking the first calendar leaf with January & February). Sheet size ca. 21,4 : 15,5 cm. Text area 12 : 8 cm. 19 lines. Modern calf over wooden boards with tooling in contemp. style. 22,5 : 16,5 cm. - Here and there minor fingerstaining, else well-preserved and wide-margined Flemish manuscript. For more than fifty years in a private collection from Southern Germany.

1
Manuskripte
Stundenbuch. Flandern um 1460
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 17.220

(inkl. 23% Käuferaufgeld)