Auktion: 464 / Wertvolle Bücher am 28.05.2018 in Hamburg Lot 2

 
2
Stundenbuch Flandern 1470
Stundenbuch Flandern, um 1470.
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 41.820

(inkl. 23% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Lateinisches Stundenbuch
Manuskript auf Pergament. Flandern (Brügge), um 1470.

Reich illuminiertes Horarium aus Flandern, das neben dem üblichen Bildzyklus der Kindheitsgeschichte Christi noch die Passionsfolge in ganzseitigen Miniaturen enthält.

Das für Flandern typische Layout mit Doppelseiten aus Bild (linke Seite) und Textanfang (rechte Seite) ist hier noch deutlicher akzentuiert durch die Kombination ganzseitiger Passionsbilder mit historisierten Initialen, die die klassischen Bildthemen der jeweiligen Horen zeigen.
Kalender von Flandern (Brügge), lateinisch, sporadisch besetzt, Hauptfeste in Rot, darunter: Vincent (22. April), Amandus (6. Febr.), Basilius (14. Juni), Eligius (25. Juni), Thomas (Translatio, 3. Juli), Laurentius (10. Aug.), Ägidius (1. Sept.), Remigius und Bavo (1. Okt.), Dionysius (9. Okt.), Donatianus (14. Okt.), Martin (11. Nov.) Clement (23. Nov.), Katharine (25. Nov.), Eligius (1. Dez.), Nikolaus (6. Dez.) und Nichasius (14. Dez.). Eingetragen ferner, aber nicht hervorgehoben: Gilbertus (15. Febr.), Pastor (31. März), Theodosie (9. April), Germanus (30. April), Amalberga (14. Juli), Wulfram (Translatio, 15. Okt.) und Odilda (15. Dez.). - Marien- und Totenoffizium nach Gebrauch von Rom.
Zwei zusammengehörende Horen-Sequenzen aus dem Marienoffizium und dem Kreuz- und Hl. Geistoffizium sind bei der Neubindung im 16. Jahrhundert umgestellt worden. Aufbau wie folgt: 1 w. Bl.; Kalendarium (2r-13v); Wappenminiatur (14r); Horen Sexta, Nona und Vespera (Anfang) des Marienoffiziums (14v-24v) mit den Tafelminiaturen Kreuzigung (14v), Arma Christi (18v) und Kreuzabnahme (22v); Komplet des Hl. Geist-Offiziums (25r-25v); Marienmesse (26r-28v); Evangeliensequenzen (29r-32v); Obsecro te und O intemerata (33r-37v, männliche Form); Suffragien (37v-43r); Marienhoren Matutina, Laudes, Prima und Tertia (45r-75v) mit den Tafelminiaturen Gethsemane (44v), Gefangennahme (59v), Vorführung vor Pilatus (68v) und Geißelung (72v); Kreuzoffizium (76r-77v, unvollständig); Tafelminiatur Pfingsten (78v), Hl. Geistoffizium (79r-80v, Anfang bis Sexta); Marienhoren Vespera (Schluß) und Komplet (81r-88v) mit der Tafelminiatur Grablegung (84v); Tafelminiatur Marienkrönung (89v), Advents-Offizium (90r-96v); Tafelminiatur Jüngstes Gericht (97v), Bußpsalmen und Litanei (98r-108v); Tafelminiatur Totenmesse (109v), Totenoffizium (110r-139v).

EINBAND: Kalblederband des 16. Jahrhunderts über Holzdeckeln mit reicher Rollenprägung (Renaissance-Köpfe) und 2 Messingschließen. 22 : 15 cm. - ILLUSTRATION: Mit zusammen 67 Miniaturen: 12 Tafel-Miniaturen, 12 historisierte Initialen, 18 kleine Miniaturen im Textfeld und 24 Kalenderminiaturen, ferner eine ganzseitige Wappenminiatur. Die Tafel-Miniaturen jeweils eingefaßt mit breiter rechteckiger Zierleiste in Mauve und Blau mit goldener Ornamentierung und ganzseitig umgeben von breiter Rankenbordüre aus farbigem Akanthus, Blüten und Früchten. Die gegenüberliegenden Textseiten jeweils mit historisierter Goldgrund-Initiale in Blau oder Mauve mit weißer Filigranornamentik sowie gleicher Zierleiste und Bordüre wie auf den Miniaturenseiten. Die Seiten mit kleiner Miniatur (einschließlich Kalender) jeweils mit Bordüre am Ober- und Unterrand sowie Goldleiste am Textfeld. Ferner mit zahlreichen ein- bis dreizeiligen Goldinitialen auf blauem und mauvefarbenem Grund, davon die 2-3-zeiligen mit farbigen Rankenausläufern; die Zeilenfüller in gleicher Gestaltung. - KOLLATION: 137 Bll. Blattgröße 20,4 :14 cm. Schriftspiegel 11,8 : 7,8 cm. 19 Zeilen. Textura, dunkelbraune Tinte, Hervorhebungen in Rot. - ZUSTAND: Das erste Kalenderblatt (Januar) ist meisterlich von einem Miniaturisten des 16. Jahrhunderts stilgerecht ersetzt worden. Von derselben Hand stammt auch die Wappenminiatur mit Bordüre. Die eigenwillige Umbindung der beiden oben erwähnten Textblöcke (detaillierte Kollation auf Anfrage) scheint Teil dieser Neugestaltung zu sein. - Es fehlen ca. 8 Textbll. an verschiedenen Stellen sowie eine Tafelminiatur (Kreuztragung), die eigentlich zur Sexta gehört. Die Miniaturen Kreuzigung und Arma Christi verbunden. - Leicht fingerfleckig oder abgegriffen, erste Bll. mit kl. Wasserrand im Fußsteg, wenige Bll. mit teils verblaßter oder verwaschener Schrift (einige Stellen dilettantisch nachgezogen), die Wappenminiatur stellenw. mit Farbabrieb; Rücken, Vorsätze und bewegliche Schließenteile erneuert. - PROVENIENZ: Seit über fünfzig Jahren in einer süddeutschen Privatsammlung.

Richly illuminated Hours from Flanders with together 67 miniatures, among them a set of Jesus' Passion. Latin manuscript on vellum. Bruges around 1470. 137 leaves. Sheet size 20,4 : 14 cm. Contains 12 full-page miniatures (Passion), 12 historiated initials, 18 small miniatures in text area and 24 calendar miniatures. Further with full-page coat of arms. The full-page miniatures with broad frame and surrounded by acanthus borders with blossoms and fruits, each opposite textpage with historiated initial and also with frame and acanthus borders. Many 1- to 3-line gilt initials on color ground, among them the larger ones with tendrils. 16th century rollstamped calf over wooden boards with 2 brass clasps (spine, endpapers and movable parts of the clasps renewed). - The first leaf of the calendar as well as the full-page coat of arms are masterly replaced resp. made by a 16th century miniaturist. Also from this time comes the new binding and a partly new compilation of text components (affecting 2 Hours of the Virgin, the Hours of the Cross and the Hours of the Holy Spirit). - Lacking ca. 8 text leaves at different places and 1 full-page miniature ("Bearing the Cross"). The miniatures Crucifixion and Arma Christi misbound. - Slight fingerstaining, at beginning small waterstain at foot of page, few leaves partly with rubbed or blurred ink, some of these traced amateurishly; the coat of arms partly rubbed. For more than fifty years in a private collection from Southern Germany.

2
Stundenbuch Flandern 1470
Stundenbuch Flandern, um 1470.
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 41.820

(inkl. 23% Käuferaufgeld)