Auktion: 445 / Wertvolle Bücher am 22.05.2017 in Hamburg Lot 445

 
445
Hartmann Schedel
Schedelsche Weltchronik. Augsburg 1497
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 10.200

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Schedel, Hartmann
[Liber chronicarum]. Augsburg, Joh. Schönsperger, 1. Februar 1497.

Erste lateinische Ausgabe des sogenannten Kleinen Schedel von Schönsperger, der erste große Raubdruck in der Geschichte des Buchdrucks.

Die am reichsten illustrierte Inkunabel überhaupt erschien erstmals im Juli 1493 auf Latein und nur sechs Monate später in deutscher Übersetzung. Der vorliegende Raubdruck von Schönsperger, eine Art Volksausgabe, enthält verkleinerte Nachschnitte der Nürnberger Illustrationen. "Man kann den Raubdruck von Schönsperger - der übrigens später zum Hofdrucker Kaiser Maximilians I. aufstieg - nicht nur vom verlegerischen Standpunkt aus beurteilen. Es gibt auch einen kunsthistorischen Aspekt, der den Nachschnitten des Raubdrucks eine gewisse Eigenständigkeit zuspricht. Denn diese repräsentieren trotz Motivübernahme eine andere Stilrichtung. Die 'Handschrift' des maßgeblichen der beiden Augsburger Zeichner, den wir namentlich nicht kennen, ist ausgesprochen malerisch, selbst im kleinen Format der zahllosen Halbfiguren. Daher erübrigte sich eine Kolorierung des Buches, die bei der Nürnberger Ausgabe noch einkalkuliert wurde" (Rücker).

EINBAND: Neuer Halblederband über Holzdeckeln im Stil der Zeit. 30 : 20 cm.- ILLUSTRATION: Mit ca. 1800 Textholzschnitten nach M. Wohlgemuth und W. Pleydenwurff.- KOLLATION: 337 (st. 338) röm. num., 23 (st. 25) nn. Bll. Got. Type. 2 Spalten. 51 Zeilen.- ZUSTAND: Ohne die meist fehlende Deutschlandkarte. "BMC suggests that two issues of this edition are involved, one with, and the other without the map. Certainly the map is often missing" (Campbell, The earliest printed maps, 156, 222 II). Weiterhin ohne das erste num. Bl. (Titelbl), das Titelbl. des Registers und Registerbl. 15. - Kopfsteg durchgeh. mit Feuchtigkeitsspur, Fußsteg tlw. wasserrandig und bei den ersten 9 Bll. angerändert, Registerbll. mit hinterl. Randläsuren, innen nur vereinz. hinterl. Rand- oder Eckläsuren, zu Beginn und am Ende mit leichten Wurmspuren und etw. fleckig.

LITERATUR: Hain 14509. - GW 40786. - Goff S 308. - BMC II, 370. - BSB S-196. - Schreiber 5204. - Vgl. Rücker S. 143.

First Latin edition of the so-called Small Schedel, a pirate edition by Schönsperger in a smaller size and with reduced woodcuts after Wolgemuth and Pleydenwurff. With ca. 1800 woodcuts in text. New half calf over wooden boards in contemp. style. - Without the mostly lacking map of Germany, further missing numb. leaf 1 (title), the title leaf of the index and index leaf 15. - Upper margin with traces of damp, lower margin partly waterstained and remargined at the first 9 lvs., index lvs. with backed marginal defects, inside only few marginal backings, at beginning and end with slight worm traces and some staining.

445
Hartmann Schedel
Schedelsche Weltchronik. Augsburg 1497
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 10.200

(inkl. 20% Käuferaufgeld)