Auktion: 430 / Wertvolle Bücher am 23./24.05.2016 in Hamburg Lot 761

 
Christian C. Lorenz Hirschfeld - Theorie der Gartenkunst. 5 Bde.

761
Christian C. Lorenz Hirschfeld
Theorie der Gartenkunst. 5 Bde., 1779.
Schätzung:
€ 1.000
Ergebnis:
€ 1.200

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Hirschfeld, C(hristian) C(ay) L(orenz), Theorie der Gartenkunst. 5 Bde. Mit 5 gest. Titelvignetten, 5 Kupfertafeln (st. 7; 1 gefalt.) und 231 (38 ganzseit.) Textkupfern . Leipzig, M. G. Weidmann Erben und Reich 1779-85. Ldr. d. Zt. mit RSch. Kl.-4to.

Erste Ausgabe des "berühmtesten deutschen Gartenbuches der Zeit .. Seine radierten Illustrationen wurden zunächst von Joh. Heinr. Brand (1740-1783), vom dritten Teil an auch von C. Fr. Schuricht (geb. 1753) und C. L. Crusius, dem Illustrator von Hirschfelds bereits 1768 geschriebenen Landleben , entworfen und geätzt" (Hauswedell/Voigt). "Angeregt von der engl. Philosophie (Hume) und dem engl. Landschaftsgarten, entwickelte er (Hirschfeld) .. ein System von Forderungen für die Gestaltung von Landschaftsgärten, die er unter vielfältigen Gesichtspunkten klassifizierte .. Er wendet sich mit seinen Forderungen hauptsächlich gegen den französ. Garten und wirkt in seiner Theorie bes. in Norddeutschland bahnbrechend für die Verbreitung des engl. Landschaftsgartens" (NDB IX, 223). - Die schönen Kupfer zeigen Schlösser, Landhäuser, Gartengebäude, Denkmäler sowie zahlr. Park- und Gartenansichten. - Ohne die Kupfer III und IV mit den Monumenten für F. Hagedorn und Heinrich von Kleist sowie 1 Zwischentitel ("Anhang" in Bd. III, S. 170) und das letzte Bl. Errata in Bd. V. - Leicht gebräunt und tls. stockfleckig. Einbde. berieben und bestoßen. Mit Exlibris von Francine von Finck.

First edition of this famous German garden book, 5 vols. With 5 engr. title vignettes, 231 text engravings and 5 of 7 copperplates. Contemp. calf with label. - Slightly browned and partly foxed. Binding rubbed and bumped. Ex libris Francine von Finck.

761
Christian C. Lorenz Hirschfeld
Theorie der Gartenkunst. 5 Bde., 1779.
Schätzung:
€ 1.000
Ergebnis:
€ 1.200

(inkl. 20% Käuferaufgeld)