Auktion: 424 / Klassische Moderne am 11./13.06.2015 in München Lot 73

 
73
Elfriede Lohse-Wächtler
Porträt eines Hafenarbeiters, Um 1930.
Kohle
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 15.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Porträt eines Hafenarbeiters. Um 1930.
Kohle und Farbkreidezeichnung, teils gewischt.
Auf festem Velin von Schoellershammer (mit dem Prägestempel). 64 x 48,8 cm (25,1 x 19,2 in), blattgroß.
Verso Frauenakt in gleicher Technik.
Ausdrucksstarke Zeichnung von kräftig modellierender Strichführung.

Essay
Den ausdrucksstarken Porträts von Elfriede Lohse-Wächtler liegt eine zeichnerische Kraft zugrunde, die ihresgleichen sucht. Darüber hinaus lassen sich Züge einer Intensivierung des Durchdringens menschlicher Seelenzustände erkennen, die besonders in den Kohlezeichnungen deutlich das Bildgeschehen bestimmt. Die unguten Lebensumstände der entbehrungsreichen 1920er Jahre mögen diesen festen Formwillen noch zusätzlich geprägt haben. In der Kraft der Aussage stehen die Zeichnungen von Elfriede Lohse-Wächtler in einer Reihe mit den Arbeiten der wichtigsten Künstler ihrer Zeit. Es war das Schicksal der bildenden Künstlerinnen, in der allgemeinen Beachtung stets hinter ihren Kollegen zu stehen. Ein Missverhältnis, das sich erst in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg etwas zu ihren Gunsten gewandelt hat.
73
Elfriede Lohse-Wächtler
Porträt eines Hafenarbeiters, Um 1930.
Kohle
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 15.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen