Auktion: 418 / Wertvolle Bücher am 17./18.11.2014 in Hamburg Lot 125

 
125
Henri Chopin
Sammlung von dactylopoèmes. 29 Bll. 1978-82.
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 27.600

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Chopin, Henri, Musiker, Tonkünstler, Dichter und Graphiker, 1922-2008. 29 "dactylopoèmes", sämtl. signiert und datiert, tlw. hs. bezeichnet. Schreibmaschinenschrift in Schwarz, Rot, Blau und Grün, 4 Bll. zusätzl. mit Wasserfarben überarbeitet, 2 Bll. mit Collagen. 1978-82. Insgesamt 29 lose Blätter. 29,5 : 21 cm (1 Bl. ca. 26 : 20,5 cm).

Faszinierende, optisch beeindruckende Sammlung von graphischen Arbeiten des französischen Künstlers Henri Chopin, einer der Schlüsselfiguren der Nachkriegs-Avantgarde in Europa. Die Bandbreite der künstlerischen Bereiche, in denen er tätig war, darunter Experimente mit früher Aufnahmetechnik, Film, Musik, Literatur, Verlagswesen und Typographie, war kennzeichnend für den Wandel, der in den europäischen Kunstmedien zwischen 1950 und 1970 stattfand. Chopin gab u. a. 1964-74 die experimentell-avantgardistische Zeitschrift Revue OU heraus, ein Knotenpunkt der Nachkriegs-Avangarde, in der u. a. auch die Poésie sonore , die Lautgedichte der Dadaisten wie R. Hausmann oder K. Schwitters, auf beigefügten Schallplatten veröffentlicht wurden. - Charakteristisch für Chopins mit der Schreibmaschine erstellte "dactylopoèmes" ist ein großes, faszinierendes Variantenreichtum der Muster, die durch Repetition von Buchstaben, Zahlen und Satzzeichen entstehen, sowie eine breite Farbpalette. In den Gedichten mit Titeln wie L'inflation encadrée, Le petit zéro , Le champignon bilingue , Portrait of Jesus Christ by the vatican , Les chiffres sont des joies visuelles , Bonjour Pépé u. a. wird Sprache als Sinnzusammenhang dekonstruiert und stattdessen die Schriftzeichen als selbständige Elemente kombiniert, um jenseits der konventionellen Mittel der Sprache eine jeweils einheitliche Idee zum Ausdruck zu bringen. - Ein Teil der Gedichte sind für den schwedischen Lautpoeten und Komponisten Sten Hanson (1936-2013) angefertigt worden, einem Freund von Chopin, wie drei Widmungen auf den Gedichten und drei beilieg. Schreiben von H. Chopin an Hanson belegen. - Vereinz. gering fleckig.

Fascinating collection of impressive graphic works by the French artist Henri Chopin, a key figure of European post-war avant-garde. Typewriter font in black, red, blue and green, 4 ll. additionally worked over with watercolors, 2 ll. with collages. All in all 29 loose leaves. 29,5 : 21 cm (1 l. ca. 26 : 20,5 cm). - Minor isolated stains.

125
Henri Chopin
Sammlung von dactylopoèmes. 29 Bll. 1978-82.
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 27.600

(inkl. 20% Käuferaufgeld)