Auktion: 397 / Wertvolle Bücher am 19./20.11.2012 in Hamburg Lot 1483

 
Emil Maetzel - Knabe im Matrosenanzug


 
1483
Emil Maetzel
Knabe im Matrosenanzug, 1922.
Öl auf Malpappe
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 1.800

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Knabe im Matrosenanzug. 1922 .
Öl auf Malpappe.
Rechts unten signiert und datiert. 49 x 36 cm ( in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Hamburg.

Endrucksvolles Porträt des Knaben vor einer Stadtlandschaft, ganz von Expressionismus und Neuer Sachlichkeit geprägt. Maetzel, als Architekt zusammen mit Fritz Schumacher tätig, ist als Maler, Bildhauer und Graphiker einer der Hauptvertreter des Expressionismus in Hamburg, auch Mitbegründer der Hamburgischen Sezession. Stark vom "Sturm"-Kreis sowie der Südseekunst und afrikanischer Plastik beeinflußt. Im Laufe der 1920er Jahre wendet er sich dem Stil der Neuen Sachlichkeit zu. 1933 wird er als Leiter der Stadtebauabteilung zwangspensioniert und Werke von ihm als "entartet" beschlagnahmt.

1483
Emil Maetzel
Knabe im Matrosenanzug, 1922.
Öl auf Malpappe
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 1.800

(inkl. 20% Käuferaufgeld)