Auktion: 364 / Moderne Kunst am 23.04.2010 in München Lot 448

 
Maria von Heider-Schweinitz - Komposition um Rosen


 
448
Maria von Heider-Schweinitz
Komposition um Rosen, 1939.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 2.500
Ergebnis:
€ 2.440

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Öl auf Leinwand
Links unten signiert und datiert. Auf dem Keilrahmen signiert, datiert und betitelt. 70 x 84 cm (27,5 x 33 in)

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

Maria von Heider-Schweinitz studiert von 1925-29 bei Georg Kolbe und Richard Scheibe Bildhauerei. Durch die Bekanntschaft mit Karl Schmidt-Rottluff wendet sie sich der expressionistischen Malerei zu und wird Schülerin an der Städel-Schule. Zu ihrem Bekanntenkreis gehören um 1935 auch Gerhard Marcks und Ernst Wilhelm Nay. 1938 erhält sie von den Nationalsozialisten Berufsverbot. Im Zweiten Weltkrieg geht ein Großteil ihres Werkes verloren. 1949 wird ihr Schaffen erstmals in einer Einzelausstellung im Frankfurter Kunstkabinett Hanna Bekker vom Rath präsentiert.
Die Schmidt-Rottluff-Biografin Rosa Schapire begann eine Monografie über Maria von Heider-Schweinitz, welche sie jedoch nicht fertigstellte. [JS].

448
Maria von Heider-Schweinitz
Komposition um Rosen, 1939.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 2.500
Ergebnis:
€ 2.440

(inkl. 22% Käuferaufgeld)