Auktion: 353 / Wertvolle Bücher und Maritime Kunst am 18.05.2009 in Hamburg Lot 38

 
Mattia Giegher - Trincier Büchlein. 1642


 
38
Mattia Giegher
Trincier Büchlein. 1642
Schätzung:
€ 3.000
Ergebnis:
€ 4.800

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
[Giegher, M.], Trincier Büchlein. Das ist eine Anweisung, wie man nach Italienischer manier allerhand Speisen Zerschneiden und vorlegen kan. Mit gest. illustr. Titel, 35 (1 gefalt.) Kupfertafeln und 1 gest. Bl. Druckvermerk. Königsberg, P. Händel 1642. HPgt. d. Zt. mit Buntpapierbezug in neuer HLdr.-Kassette mit Deckelillustration. Quer-Kl.-8vo. 27 nn. Bll.
Weiss 1239 Anm. - VD 17, 23:645882R (unter Harsdörffer). - Vgl. Horn/Arndt 141 Anm. (dt. EA 1639); Cage 1146-47; Lipperheide Va7; Vicaire Sp. 402; Bitting S. 182 (sämtl. italien. Originalausg. 1639). - Zweite deutsche Ausgabe des hübschen Tranchier-Büchleins. - Der Paduaer Tranchier-Lehrmeister Martin Giegher aus Moosburg (Oberbayern) gründete seinen Ruhm auf der 1629 erstmals veröffentlichten Tranchiervierkunst, die letzlich 1639 unter einem neuen Titel zusammen erschienen (Le tre trattati). Die vorlieg. deutsche Übersetzung folgt dieser Ausgabe. Das Werk erläutert nicht nur das Tranchieren von Wild und Geflügel, sondern auch von Fisch, Schalentieren und Früchten. - Die Tafeln zeigen Tranchiermesser, das Tranchieren von Pfau, Huhn, Ente, Hase, Kaninchen, Kalbs- und Schweinskopf, Rehrücken, Spanferkel, Krebs und Fisch sowie Obstverzierungen u. v. m. - "Dieses ganz erstaunlich vielseitge, ausserordentlich unterhaltend geschriebene Fachbuch ... dürfte eines der besten gastronomischen Werke Deutschlands überhaupt sein" (Schraemli 25). - "The Tre Trattati is certainly the most important work on carving and its ancillaries to have been produced in the XVIIth century. Almost all other works to appear on the subject, in various languages, were, for the most part, slavish copies of it" (Westbury S. 115). - Der Nürnberger Dichter Georg Philipp Harsdörffer benutzte das Werk als Vorlage für sein in vielen Auflagen erschienenes Trincier-Buch (vgl. Dünnhaupt 6.1). - Etw. gebräunt und fleckig, Tafeln sowie ungenau und meist knapp beschnitten (tlw. mit geringem Bild- oder Buchstabenverlust), Falttaf. mit hinterl. Falzeinrissen, 1 Taf. mit ergänzter Fehlstelle im w. R., Innengelenke verstärkt. - Aus der Sammlung Tore Wretman.
Second German edition of this famous carving book. With engr. title, engr. publisher's imprint and 35 engr. plates. Contemp. half vellum with coloured paper covering. - Browned and stained, plates and text leaves cropped close (partly minor loss of printed matter), folding plate with tears in the folding (backed), 1 plate with rebacked defective spot in the blank margin, inner joints reinforced. - From the collection of Tore Wretman.

38
Mattia Giegher
Trincier Büchlein. 1642
Schätzung:
€ 3.000
Ergebnis:
€ 4.800

(inkl. 20% Käuferaufgeld)