Auktion: 342 / Modern Art / Seitenwege am 03.12.2008 in München Lot 42

 
Rudolf Jacobi - Bootswerft


 
42
Rudolf Jacobi
Bootswerft, 1920.
Aquarell
Schätzung:
€ 500
Ergebnis:
€ 488

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Bootswerft. 1920.
Aquarell und Bleistift.
Rechts unten signiert und datiert. Auf bräunlichem Velin. 39,2 : 49,3 cm (15,4 : 19,4 in), blattgroß. Der gelernte Theatermaler Rudolf Jacobi studiert 1907-14 an der Berliner Akademie und wird Meisterschüler von Friedrich Kallmorgen. Zwischen 1912 und 1915 ist er mit Landschaften und Stadtansichten auf der Großen Berliner Kunstausstellung, den Sezessions- und Akademieausstellungen sowie im Münchner Glaspalast vertreten. Nach dem Ersten Weltkrieg, in dem er als Flieger eingesetzt wird, lässt sich Jacobi als freischaffender Künstler in Berlin nieder. 1919-21 hält er sich immer wieder zum Malen an den Küsten Pommerns und Schleswigs auf. Hier ist auch unsere charmante Aquarellstudie einer Bootswerft entstanden. [NB]

Kanten mit winzigen Papierläsuren, linke Kante mit Klebespuren. Linke untere Ecke angestückt, Unterrand mit schwacher Knickspur. Rechte Kante mit Löchlein und etwas größerem Einriss, dieser mit Filmband hinterlegt. Mit vereinzelten geringfügigen Griffknicken und Bereibungsspuren. Gebräunt.

42
Rudolf Jacobi
Bootswerft, 1920.
Aquarell
Schätzung:
€ 500
Ergebnis:
€ 488

(inkl. 22% Käuferaufgeld)