Auktion: 346 / Alte und Neuere Meister / Maritime Kunst am 25.10.2008 in Hamburg Lot 1416

 
Johann Joachim Faber - Elb-Reise von Dresden nach Hamburg


 
1416
Johann Joachim Faber
Elb-Reise von Dresden nach Hamburg, 1816.
Bleistiftzeichnung
Schätzung:
€ 6.500
Ergebnis:
€ 18.910

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Elb-Reise von Dresden nach Hamburg. 1816.
Skizzenbuch mit 41 Blättern. Feder- und Bleistiftzeichnungen (72), teils aquarelliert (10) und laviert (6).
Meist datiert, mit Ortsbezeichnungen und anderen Anmerkungen. Auf Bütten. 20,7 x 26,7 cm (8,1 x 10,5 in), Buchformat. cm ( in)Johann Joachim Faber erhält seine erste Ausbildung bei Carl Waagen in Hamburg. Es folgen Aufenthalte in Dresden, Prag und Wien, bevor der Künstler 1806 für zwei Jahre nach Rom geht. Von 1808 bis 1816 ist er in Hamburg ansässig, dann hält er sich für 11 weitere Jahre wieder in Italien auf. Unser Skizzenbuch ist ein schönes Beispiel für die Naturbegeisterung der Romantik, die die Künstler zu intensiven Schilderungen von erlebten Landschaften und detailgenauen Pflanzenstudien führt. Das Reisetagebuch des flussabwärts reisenden Künstlers illustriert die Ruhe des Flusses, zeigt Frachtsegler, verschlafene Ortschaften und üppig bewachsene Ufer - es erzeugt beim Betrachter genau jedes Gefühl des Friedens und der Harmonie, das die Romantiker in der Natur suchen und in ihrer Kunst umsetzen. [KR]

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

Schönes, atmosphärisch dichtes Skizzenbuch, das in der Art eines Reisetagebuches eine Fahrt auf der Elbe vom 14.-23. Juni 1816 mit Ansichten von Städten und Dörfern entlang des Flusses dokumentiert. Enthalten sind u.a. Ansichten von Riesa, Strela, Mühlberg, Wittenberg, Barby, Magdeburg, Tangermünde, Schnackenburg, Hitzacker, Boitzenburg, Lauenburg, Geesthacht und Hamburg. In Original-Halbledereinband
Guter Gesamteindruck. Mit vereinzelten kleinen Braunfleckchen. Oberrand partiell mit bräunlichem Wasserrand. Deckel mit minimalen Gebrauchsspuren.

1416
Johann Joachim Faber
Elb-Reise von Dresden nach Hamburg, 1816.
Bleistiftzeichnung
Schätzung:
€ 6.500
Ergebnis:
€ 18.910

(inkl. 22% Käuferaufgeld)