Auktion: 503 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 17.07.2020 in München Lot 158

 
158
Rachel Whiteread
Demolished (Portfolio), 1996.
Portfolio mit 12 Serigrafien
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 9.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Demolished (Portfolio). 1996.
Portfolio mit 12 Serigrafien.
Jeweils signiert und mit "A", "B" oder "C" bezeichnet. Aus einer Auflage von 35 Exemplaren. Jeweils auf Karton. Jeweils: 48,8 x 74,3 cm (19,2 x 29,2 in), jeweils blattgroß.
Vollständiges Portfolio mit den jeweils vierteiligen Folgen "A: Clapton Park Estate, Mandeville Street, London E5 - Ambergate Court / Norbury Court" (1993), "B: Clapton Park Estate, Mandeville Street, London E5 - Bakewell Court / Repton Court" (1995) und "C: Trowbridge Estate, London E9 - Hannington Point / Hilmarton Point / Deverill Point" (1995). Gedruckt von Coriander Press, London, und herausgegeben von Charles Booth-Clibborn, London, bei The Paragon Press, London. Ohne das Impressum.
• Weitere Exemplare dieser Arbeit befinden sich u. a. in der Londoner Tate Gallery, im Museum of Modern Art in New York und im Walker Art Center in Minneapolis
• 1993 wird Rachel Whiteread als erster weiblicher Künstlerin der renommierte Turner Prize verliehen
• 2006 wird sie zum Commander of the Order of the British Empire ernannt (CBE), seit 2019 ist sie Dame Commander of the Order of the British Empire (DBE)
.

PROVENIENZ: Firmensammlung Rheinland.

AUSSTELLUNG: (anderes Exemplar)
Rachel Whiteread. Shedding Life, Tate Gallery, Liverpool, 13.9.1996-5.1.1997; Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid, 11.2.-22.4.1997, S. 88f., Kat.-Nr. 20 (mit 6 Abb.).

"It was strange: some people were celebrating and others were crying because these were their homes. You can look at it in two ways, as an optimistic view of London or as a pessimistic view of London. I was trying to capture that in these prints."
Rachel Whiteread, zit. nach: www.paragonpress.co.uk/works/demolished

Essay
Die den hier angebotenen Siebdrucken zugrunde liegenden Fotografien der Künstlerin stehen in direkter Beziehung zu ihrer eigenen Biografie zu Beginn der 1990er Jahre. Zu dieser Zeit lebt Whiteread im Londoner East End, einem schon seit jeher ärmeren Viertel der britischen Metropole. Ihre Erfahrungen und Erlebnisse in dieser Phase ihres Lebens, geprägt von der Politik Margaret Thatchers und den daraus resultierenden sozio-ökonomischen Veränderungen, bspw. dem dramatischen Anstieg der Obdachlosenzahlen, haben großen Einfluss auf ihr damaliges künstlerisches Schaffen. Die zwischen Oktober 1993 und Juni 1995 entstandenen Schwarz-Weiß-Fotografien Whitereads dokumentieren den Abriss mehrerer Hochhäuser in Hackney im Londoner East End. Die einzelnen Stadien der drei Abriss-Szenarien werden in jeweils drei Fotografien von demselben Standpunkt festgehalten, eine Vierte eröffnet dann einen völlig anderen Blickwinkel auf die Geschehnisse und komplettiert die jeweilige Bildfolge. [CH]
158
Rachel Whiteread
Demolished (Portfolio), 1996.
Portfolio mit 12 Serigrafien
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 9.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)