Auktion: 503 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 17.07.2020 in München Lot 12

 

12
Jorinde Voigt
O.T. (Pfeile 4), 2006.
Tinte auf Papier
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
O.T. (Pfeile 4). 2006.
Tinte auf Papier.
WV 2006-004. Auf dem Keilrahmen bezeichnet. Auf Velin. 150 x 300 cm (59 x 118,1 in), Blattgröße.
[EH/SL].
• Seit 2014 Professorin für Zeichnung und Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in München
• Eines der frühesten Werke der Künstlerin mit ihrem typischen Stilmerkmal
• In ihren Schriftbildern entwickelt Voigt eine codierte Schreibweise, mit der es ihr gelingt,
naturwissenschaftliche und akustische Phänomene optisch erfahrbar zu machen
• Ein Werk von großartiger Dynamik
• Voigts Werke sind unter anderem im Museum of Modern Art, New York, und im Centre
Pompidou, Paris, vertreten
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

LITERATUR: jorindevoigt.com/blog/wp-content/wp-content/uploads/Jorinde_Voigt_Portfolio_No20-I-scre (hier: S. 289).
Lisa Sintermann, Die Vermessung des Unsichtbaren - Notationsverfahren in den konzeptuellen Zeichnungen von Jorinde Voigt, Diplomarbeit der Universität Hildesheim, S. 20ff. u. Abb. 21 (veröffentlicht auf der Homepage von J. Voigt. Gelesen am 28.4.2020, 17:30 Uhr).




12
Jorinde Voigt
O.T. (Pfeile 4), 2006.
Tinte auf Papier
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)