Auktion: 498 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 18.07.2020 in München Lot 523

 
523
Karl Raupp
Gewitterstimmung am Chiemsee, 1875.
Öl auf Leinwand, kaschiert auf Malpappe
Schätzpreis: € 1.200 - 1.500
+
Objektbeschreibung
Gewitterstimmung am Chiemsee. 1875.
Öl auf Leinwand, kaschiert auf Malpappe.
Links unten signiert und datiert. Verso von fremder Hand bezeichnet und betitelt. 18,5 x 46 cm (7,2 x 18,1 in).

PROVENIENZ: Sammlung Eduard Deschler, München.
Hugo Helbing, München, Ölgemälde moderner Meister: aus auswärtigem Museumsbesitz sowie aus dem Nachlass Franz von Defregger, München und aus anderem Besitze, Auktion am 16./17. Juni 1921, Los 291 (Angebot aus der Sammlung des Vorgenannten).
Hugo Ruef, Berlin, Auktion am 14. November 1991, Los 1380.
Privatsammlung Süddeutschland.
Privatsammlung Berlin.

Aufrufzeit: 18.07.2020 - ca. 17.23 h +/- 20 Min.

Essay
Während seines Studiums an der Münchner Kunstakademie lernt Karl Raupp 1869 den Chiemsee und die malerische Fraueninsel kennen, deren Landschaften und Menschen ihn zu zahlreichen Bildern anregen. Der "Chiemsee-Raupp", wie er auch genannt wird, verbindet in seinen Werken gekonnt das genaue Naturstudium mit dem Genrebild der Gründerzeit. Neben der Gründung der Malerkolonie auf der Fraueninsel ist er auch Mitherausgeber der 1918 erschienenen Künstlerchronik von Frauenchiemsee. Mit seinen Schülern widmet er sich der Plein-air-Malerei, um die Landschaft in all ihren Facetten einzufangen, oftmals mit besonderer Vorliebe für dramatische Wetter- und Lichtstimmungen. Etliche seiner Gemälde befinden sich in der Sammlung der Neuen Pinakothek, München, darunter „Aufziehendes Gewitter am Chiemsee“, um 1885. Die besondere Frische einer im Freien entstandenen, schnellen Studie charakterisiert dabei unser kleines, dennoch panorama-artiges Format. Die abziehenden dunklen Regenwolken machen den helleren, luftigeren Wolken Platz, in der Ferne dringt die Sonne bereits wieder hervor und macht die erfrischende Atmosphäre eines Sommergewitters spürbar. [KT]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Karl Raupp "Gewitterstimmung am Chiemsee"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.