Auktion: 495 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 07.12.2019 in München Lot 293

 
293
Norbert Tadeusz
Ohne Titel (Pesante), 1994.
Acryl auf Leinwand
Nachverkaufspreis: € 12.600
+
Objektbeschreibung
Ohne Titel (Pesante). 1994.
Acryl auf Leinwand.
Verso signiert und datiert "94" sowie mit den genauen Ausführungsdaten bezeichnet "21 II 94 / 5 III 94 / 7 III 94". 139 x 185 cm (54,7 x 72,8 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Bayern.

Essay
Neben dem Interieur gehört von Anfang an der weibliche Akt zu den zentralen Themen im malerischen Schaffen von Norbert Tadeusz. Seine Bildwelten erscheinen übertrieben real und entrückt zugleich, klar strukturiert und dennoch meist von einer in sich verschränkten Mehrdeutigkeit. Tadeusz' Akte sind völlig entindividualisiert zu sehen, sie sind ganz allein auf ihr formales Potenzial reduziert und müssen sich formal schlüssig in den Bildaufbau einfügen. Sie sind keine Protagonisten, sondern der dargebotenen Dingwelt gleichwertige Bauelemente der Bildorganisation. Tadeusz selbst hat diesen rein formalen Zugang zu allem Figürlichen folgendermaßen beschrieben "[..] im Bild haben Personen nichts anders zu tun, als sich so wie Dinge zu verhalten, die werden so lange hin und her geschoben, bis sie in der Komposition stimmen" (N. Tadeusz, zit. nach: N. Tadeusz, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Düsseldorf / Städtische Kunsthalle Mannheim, 1991-1993, S. 22). [JS]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Norbert Tadeusz "Ohne Titel (Pesante)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.