Auktion: 496 / Evening Sale am 06.12.2019 in München Lot 122

 
122
Stephan Balkenhol
Frau mit grauem Kleid, Wohl 1990.
Holzskulptur
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 67.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Frau mit grauem Kleid. Wohl 1990er Jahre.
Holzskulptur. Figurensäule aus Wawaholz, farbig gefasst.
Höhe Figur: 54 cm (21,2 in). Gesamtmaß: 167 x 24 x 29 cm (65,7 x 9,4 x 11,4 in).
Weitere Abbildungen und ein Video dieses Werkes finden Sie auf unserer Homepage.
• Starke räumliche Präsenz durch Aufsockelung auf Augenhöhe des Betrachters und Vereinzelung der Figur.
• Sehr seltene metallisch glänzende Farbfassung.
• Charakteristische Holzarbeit von hohem Wiedererkennungswert
.

PROVENIENZ: Galerie Löhrl, Mönchengladbach.
Privatsammlung Baden-Württemberg.

Essay
Direkt schaut uns die junge Frau an, fast ein wenig auffordernd, sie zu bewundern. Selbstbewusst präsentiert sie sich dem Betrachter in ihrem metallisch glitzernden Abendkleid. Irgendwo in der Nacht könnte uns die junge Frau so begegnen. Das Kleid gibt der Figur etwas besonderes, doch ist sie in ihrer Gesamterscheinung ein Typus, eine Verallgemeinerung des modernen Menschen. Gerade durch ihre Einfachheit und Sachlichkeit faszinieren uns die Figuren von Stephan Balkenhol. Sie sind uns fremd und vertraut zugleich. Meist stehen seine Figuren einfach so da, tun nichts. Selten ist ihnen ein Gegenstand beigegeben oder sie werfen sich in Pose. Ihre Hauptaufgabe ist es, präsent zu sein, lässig und selbstverständlich. Sie wirken aber auch seltsam entrückt, man kann ihren Blick nicht einfangen, eine Aura des Unantastbaren umfängt sie. Indem der Betrachter seinen Gedanken zu den Figuren freien Lauf lässt, erfüllt er sie mit Leben. Sie sind Projektionsfläche unserer Erfahrungen und Fantasie. Immer wieder stellt uns Balkenhol einen seiner alterslosen alltäglichen Typen vor, die nie langweilig werden. Ihre stoische Erscheinung wird durch die gestische Behandlung des Materials lebendig. Statt die Oberflächen zu glätten, das Hölzerne des Holzes hinter Formen und Farben zu verstecken, bleibt in seinen Arbeiten die Heftigkeit des Arbeitsprozesses als Spur zurück. Der Widerstand, den das Material bei seiner Gestaltung durch den Bildhauer leistet, wird für den Betrachter sichtbar und die Gemachtheit der Skulptur offenkundig. Balkenhol entwickelt eine unverkennbar mit ihm verbundene Formensprache, die ihn zu einem der wichtigsten zeitgenössischen Bildhauer macht. [SM]
122
Stephan Balkenhol
Frau mit grauem Kleid, Wohl 1990.
Holzskulptur
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 67.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)