Auktion: 494 / Klassische Moderne am 07.12.2019 in München Lot 453

 
453
Otto Mueller
Fünf gelbe Akte am Wasser, 1921.
Farblithografie
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 27.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Fünf gelbe Akte am Wasser. 1921.
Farblithografie.
Karsch 156 c (von c). Monogrammiert. Einer von ca. 100 unnummerierten Abzügen auf diesem Papier. Auf Velin. 33,5 x 44 cm (13,1 x 17,3 in). Papier: 42,5 x 52,5 cm (16,7 x 20,6 in).
Erschienen im Hyperion Verlag.
Mädchenakte am Wasser.
Eine der wenigen Farblithografien Otto Muellers
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Schleswig-Holstein.
Privatsammlung Norddeutschland (vom Vorgenannten durch Erbschaft erhalten) .

"Badeszenen wie die dargestellte konnte Mueller während seiner Besuche auf den Inseln Föhr und Sylt sowie an der Flensburger Förde beobachten [..] Muellers Blatt, [..], tritt hinter den früheren seiner Kameraden an Qualität nicht zurück, unterscheidet sich von diesen aber durch die offensiver vorgestellte Erotik."
Heinz Spielmann, in: Die Maler der "Brücke". Sammlung Hermann Gerlinger, Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Stuttgart 1995, S. 413.

Essay
Das Lithografieren in mehreren Farben hat Otto Mueller erst nach seiner Berufung an die Breslauer Akademie für sich entdeckt. So kommt es, dass nur 19 der insgesamt 172 Werkverzeichnisnummern bei Karsch Farblithografien zugeordnet sind. Auch hier gehören Badende in freier Natur zu einem der großen Themen, die der Künstler auch nach der "Brücke"-Zeit kontinuierlich immer wieder aufgreift. Die Farblithografie "Fünf gelbe Akte am Wasser" entsteht 1921, als Mueller seine Lehrtätigkeit an der Breslauer Akademie mit Besuchen in Schleswig-Holstein unterbricht. "Dem Entstehungsdatum zufolge könnte die Lithografie durch den Aufenthalt auf Föhr im vorangegangenen Jahr angeregt worden sein. Aus dem Gelb der Körper, dem modulierten Blau des Wassers, dem Weiß des Strandes und der schwarzen Konturzeichnung fügt Otto Mueller eine Komposition, in der die Körper der jungen Mädchen fast plakativ dominieren. Die Lebendigkeit der Szene erinnert an die ein gutes Jahrzehnt zurück liegenden Arbeiten Heckels, Kirchners und Pechsteins von den Moritzburger Seen. Müllers Blatt, [..], tritt hinter den früheren seiner Kameraden an Qualität nicht zurück, unterscheidet sich von diesen aber durch die offensiver vorgestellte Erotik." (zit. nach: Die Maler der "Brücke". Sammlung Hermann Gerlinger, hrsg. v. Heinz Spielmann, Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Stuttgart 1995, S. 253/254). [EH]
453
Otto Mueller
Fünf gelbe Akte am Wasser, 1921.
Farblithografie
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 27.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen