Auktion: 495 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 07.12.2019 in München Lot 344

 
344
Kevin Whitney
Johnney, 1968.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 18.000 - 24.000
+
Objektbeschreibung
Johnney. 1968.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. Verso signiert, datiert und betitelt. Auf der umgeschlagenen Leinwand signiert, datiert und betitelt. 167,5 x 106 cm (65,9 x 41,7 in) . [SM].

PROVENIENZ: Fischer Fine Art, London.
Sammlung Theo Wormland, München.
Privatsammlung Süddeutschland.

Aufrufzeit: 07.12.2019 - ca. 16.26 h +/- 20 Min.

Essay
Wie viele Künstler aus Großbritanniens ist Kevin Whitney hierzulande noch wenig bekannt, obwohl er in internationalen Ausstellungen sowie in bedeutenden Sammlungen vertreten ist, wie in der National Portrait Gallery London, in der Sammlung von Prinz Ernst August Prinz von Hannover, in der Sammlung David Bowie oder in der Sammlung Thyssen-Bornemisza, und in Ausstellungen in Düsseldorf, Köln, Turin, New York und natürlich in London vertreten war.
Das klassisches Bild der Pop-Art zeigt den jungen Johnney halbfigurig auf einem Stuhl sitzend beim Sonnenbaden. Lässig zurückgelehnt sitzt er vor einer weißgekalkten, gemauerten Hauswand, auf welcher blaue Schatten der hochrankenden Blättern die Situation spielerisch einrahmen. Die raffiniert gesetzen, beinahe flirrenden Licht- und Schatteneffekte bringt Whitney gekonnt auf dem nackten Oberkörper des Sonnenbadenden, der frontal auf den Betrachter blickt, gelassen, vielleicht auch erwartungsvoll. Das Fenster zum Hof ist einen Spalt geöffnet.
 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Kevin Whitney "Johnney"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.