Auktion: 495 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 07.12.2019 in München Lot 295

 
295
Bernar Venet
Indeterminate Line, 1994.
Stahl mit schwarzer Patina. Unikat
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 47.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Indeterminate Line. 1994.
Stahl mit schwarzer Patina. Unikat.
Auf der Bodenplatte datiert, betitelt, nummeriert "No. 2294" und bezeichnet "maquette Champ de Mars". 29 x 59 x 36 cm (11,4 x 23,2 x 14,1 in). Bodenplatte: 59,8 x 59,5 x 0,6 cm (23,5 x 23,4 x 0,2
Die vorliegende Arbeit entsteht in Vorbereitung für die Ausstellung "Lignes Indéterminées" im Champ de Mars in Paris 1994.

Das Werk ist im Archiv Bernar Venet unter der Nummer "bv94ss14" registriert.

PROVENIENZ: Privatsammlung Hessen (vom Künstler direkt erworben).

Essay
1979 entstehen die ersten Holzreliefs sowie seine ersten Stahlskulpturen „Indeterminate Lines“. Die Linie wird für Venet zum Mittel seiner künstlerischen Ausdrucksform und zum Gegenstand seiner Stahlskulpturen, in welchen er sich mit dem Phänomen von Raum, Zeit und Bewegung auseinandersetzt. Diese Auseinandersetzung wird auch in der hier vorliegenden Arbeit deutlich. Die klarste Grundform wird aufgebrochen und zu einer Symbiose von Raum und Linie gebracht, die sich gegenseitig durchdringen. Darüber hinaus wird ein faszinierender Kontrast evoziert, indem die Leichtigkeit der Form der Monumentalität des Materials gegenübersteht.
295
Bernar Venet
Indeterminate Line, 1994.
Stahl mit schwarzer Patina. Unikat
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 47.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)