Auktion: 495 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 07.12.2019 in München Lot 331

 
331
Damien Hirst
Spin Painting, 2009.
Acryl
Schätzpreis: € 18.000 - 24.000
+
Objektbeschreibung
Spin Painting. 2009.
Acryl und metallische Farbe.
Verso mit der gestempelten Künstlersignatur und typografisch bezeichnet. Zudem mit dem Atelier-Trockenstempel des Künstlers. Auf strukturiertem Velin. Durchmesser ca. 52 cm (20,4 in) , blattgroß.
Entstanden während des Damien Hirst Spin-Workshops zur Eröffnung der Ausstellung "Requiem", 2009, am Pinchuk Art Center, Ukraine. [CE].
Von Spontanität und Zufall geprägt .

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Aufrufzeit: 07.12.2019 - ca. 16.13 h +/- 20 Min.

Essay
Die vorliegende Arbeit zählt zu der Reihe der "Spin Paintings", die sich durch ihre bunt-leuchtende Farbigkeit auszeichnen. Bei dieser Technik wird die Farbe auf einen rotierenden Bildträger aufgetragen und den Zentrifugalkräften freier Lauf gelassen, wodurch es zu opulenten Farbmarmorierungen kommt. Der Entstehungsprozess ist bei diesen Arbeiten primär durch Spontanität und Zufall geprägt, da der Künstler einzig durch die Wahl der Farben und die Rotationsbewegung Einfluss nehmen kann. Diese Herangehensweise steht im krassen Gegensatz zu den formalen "Spot-Series" von Damien Hirst. Dennoch erkundet er in beiden Werkgruppen den Schaffensprozess von Kunst und die Idee eines imaginären, maschinellen Malers; der Begriff der künstlerischen Handschrift bekommt bei Hirst eine neue Bedeutung.
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Damien Hirst "Spin Painting"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.