Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 488 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 08.06.2019 in München Lot 541

 
Objektbeschreibung
French Connections. 1965.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. 96 x 195 cm (37,7 x 76,7 in) . [KK/SM].

Farbintensive, frühe Arbeit von besonderer Strahlkraft.
Die Arbeit ist im Jan-Voss-Archiv unter der Referenznummer 6501 verzeichnet. Wir danken Frau Shukuko Voss, Paris, für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Galerie Mathias Fels, Paris.
Galerie Craven, Paris (mit dem Galeriestempel auf dem Keilrahmen).
Galerie Godula Buchholz, München (mit dem Galerieetikett auf dem Keilrahmen).
Privatsammlung Süddeutschland (seit 1988, direkt vom Vorgenannten erworben).

AUSSTELLUNG: A Portée de Vue ARC, Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris (retrospective),
1978, Ausst.-Kat. Abb. S. 33.

LITERATUR: Bernard Noël, Trajet de Jan Voss, Marseille 1985, S. 55.
Anne Tronche, Jan Voss, Paris 2015, S. 50.

Aufrufzeit: 08.06.2019 - ca. 15.01 h +/- 20 Min.

541
Jan Voss
French Connections, 1965.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 18.000 - 24.000
+
 


Weitere Abbildungen
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Jan Voss
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Jan Voss "French Connections"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.