Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 489 / Kunst des 20./21. JH I am 07.06.2019 in München Lot 167

 
Objektbeschreibung
Zigeunermädchen in rot-violettem Kleid. 1921.
Aquarell.
Rechts oben signiert. Auf Japanbütten. 46,5 x 33,5 cm (18,3 x 13,1 in) , blattgroß.

- Großformatige Arbeit.
- Mit belebenden Lichtreflexen.
- Ein anderes Blatt mit ähnlichem Motiv befand sich seit Entstehung in der Sammlung des berühmten Kunsthändlers Ludwig Schames
.
Mit einer Fotoexpertise von Prof. Dr. Manfred Reuther, Klockries, vom 1. März 2018. Die Arbeit ist in seinem Archiv unter der Nummer "Nolde A - 72/2018" registriert.

"Die Lage von Granada ist herrlich schön. Es waren aber wohl doch die vielen Zigeuner, die uns besonders interessierten, dreitausend sollen es sein. Sie erinnern an die harmlos schönen Naturvölker der Südsee, entfernt und anders, und doch ähnlich in ihrer menschlich losen Ungebundenheit. [..] Hier waren es die braunhäutigen, schwarzhaarigen Zigeuner, mitten unter denen wir standen und ich arbeitend lebte. [..] Wir nur gingen durch die Gässchen und hatten fast Freundschaften mit der Cilla und Maria - ihre Zigeunernamen waren Fraquito und Taguita - zwei ganz junge Mädchen. Sie kamen auch ins Hotel, und als sie sich selbst in einem großen Spiegel sahen - so hatten sie sich früher nie gesehen - wurden sie vollständig wild. Sie tanzten rasende Tänze, und ich zeichnete eifrigst nach ihnen, um die Bewegungen zu erfassen [..]."
Emil Nolde, zit. nach: Reisen, Ächtung, Befreiung 1919-1946, 1978, S. 45/46.

Aufrufzeit: 07.06.2019 - ca. 19.03 h +/- 20 Min.

167
Emil Nolde
Zigeunermädchen in rot-violettem Kleid, 1921.
Aquarell
Schätzpreis: € 125.000 - 145.000
+
 


Weitere Abbildungen
Emil Nolde - Zigeunermädchen in rot-violettem Kleid - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Emil Nolde
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Emil Nolde "Zigeunermädchen in rot-violettem Kleid"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Emil Nolde - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte