Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 484 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 24.05.2019 in München Lot 54

 
Objektbeschreibung
Badende Frau. Ca. 1906.
Tempera auf Leinwand.
Rechts unten monogrammiert (ligiert). 58 x 90,5 cm (22,8 x 35,6 in).

-Beliebtes Bildthema des Jugenstil-Künstlers
-Außerordentlich dekorative Komposition von ornamentaler Ästhetik
.

PROVENIENZ: Sammlung W. M. Morrison, Middletown, New York (verso auf der Leinwand mit dem handschriftlichen Besitzervermerk).
Privatsammlung Kanada.

Essay
Bei dem hier vorliegenden Werk widmet sich Rudolf Riemerschmid, Vetter des Architekten und Mitbegründers des Deutschen Werkbundes Richard Riemerschmid, einem der klassischsten Themen der Kunstgeschichte, der Badenden, jedoch in einem eher unkonventionellen Gewand. Der in seiner Körperdurchbildung statuesk erscheinende Frauenakt ist inmitten der in Blau-, Grün- und Rottönen changierenden Natur dargestellt. Waldzone, Seeufer und Schilf bis hin zu den Wolken am Himmel erhalten durch die besonders feine Pinselführung eine nahezu grafische Qualität. Unterstützt wird dieser Eindruck durch die exakten Spiegelungen im See, die durch keine Bewegungen des Wassers gestört werden und dem Bild eine Aura von nahezu überirdischer Ruhe verleihen. Deutlich wird hier Rudolf Riemerschmids Kunstauffassung, die - wie bei seinem berühmten Verwandten - Design, Handwerk und dekorativen Wert als wichtige Bestandteile der modernen Kunst miteinschließt. Eine im Format größere Ausführung unseres Motivs zeigt Riemerschmid auf der Ausstellung der Münchner Secession 1906 im königlichen Kunstausstellungsgebäude am Königsplatz in München. [FS]
54
Rudolf Riemerschmid
Badende Frau, Ca. 1906.
Tempera
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Rudolf Riemerschmid - Badende Frau - Rahmenbild
Rahmenbild
Rudolf Riemerschmid - Badende Frau - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
 
Rudolf Riemerschmid - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte