Auktion: 479 / Klassiker des 20. Jahrhunderts I am 08.12.2018 in München Lot 864

 
864
Andy Warhol
Mick Jagger, 1975.
Farbserigrafie
Schätzung:
€ 35.000
Ergebnis:
€ 50.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Mick Jagger. 1975.
Farbserigrafie.
Feldman/Schellmann/Defendi II.142. Signiert und nummeriert sowie mit der Signatur von Mick Jagger. Aus einer Auflage von 250 Exemplaren. 111 x 73,5 cm (43,7 x 28,9 in) , Blattgröße.
Herausgegeben von Seabird Editions, London (verso mit dem Stempel). Gedruckt von Alexander Heinrici, New York. [SM].



Essay
Im Sommer 1975 mieten Mick Jagger und seine Frau Bianca Warhols Haus auf Long Island. Warhol nutzt diesen Umstand und fertigt zahlreiche Fotografien des „Rolling Stones“-Frontmann an, die ihn mit nacktem Oberkörper in einer Vielzahl verschiedener Stimmungen zeigen. Dadurch, dass er für die Porträts seine eigenen Schnappschüsse verwendet, eliminiert Warhol ein entscheidendes Moment seiner früheren Arbeiten. Er kreiert daraufhin ein Portfolios bestehend aus 10 unterschiedlichen Bildnissen, in denen er erstmals eine neue Technik verwendet: eine Kombination aus Foto, Collage und gezeichneter Linie. Wie Papierstreifen legt er Farbflächen über die eigentliche Darstellung und schafft so wirkungsvolle und kokettierende Darstellungen des Musikers, der als Sinnbild einer allen bisherigen gesellschaftlichen Konventionen wehrenden Freiheit gilt. Eine Besonderheit ist die Unterschrift des Musikers auf manchen der Drucke. Nicht nur der „Maler“, sondern auch sein Modell verewigen sich in diesen Arbeiten. [CE]
864
Andy Warhol
Mick Jagger, 1975.
Farbserigrafie
Schätzung:
€ 35.000
Ergebnis:
€ 50.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)