Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 487 / Klassische Moderne II am 08.06.2019 in München Lot 792

 
Objektbeschreibung
Männerbildnis mit dunkelrotem Haar, Neuguinea. 1914.
Aquarell , Deckweiß und Tuschpinselzeichnung.
Auf Reispapier. 50 x 38 cm (19,6 x 14,9 in) , Blattgröße.

Mit einer Fotoexpertise von Prof. Dr. Manfred Reuther, Klockries, vom 8. Mai 2019. Die Arbeit ist im dortigen Archiv unter der Nummer "Nolde A - 132/2019" verzeichnet.

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

Essay
Die große Südseereise, die Emil Nolde zusammen mit seiner Frau auf Einladung des Deutschen Reichskolonialamts 1913/14 unternimmt, ist für seine künstlerische Entwicklung von großer Bedeutung. Trotz der großen Beschwerden der Reise hält der Künstler mit ungeheuerem Arbeitseifer die ihm neuen Eindrücke in einer Fülle von Aquarellen fest. Im Zwang der Umstände und unter Zeitdruck sind so spontan einige seiner schönsten Arbeiten in dieser Technik entstanden. "Anders als Gauguin oder auch Pechstein ging es Nolde bei der Teilnahme an der Neuguinea-Expedition nicht darum, aus einer romantischen Vorstellung heraus an dem angeblich 'einfachen', 'paradiesischen' Leben der Naturvölker teilzuhaben [.]. Der eigentliche Antrieb für die Teilnahme war die Suche nach Urexistenzen des Menschlichen, nach 'Urvölkern', die noch in Einklang lebten mit der Natur." Nolde selbst äußert sich diesbezüglich im März 1914 in einem Brief an seinen Freund Hans Fehr folgendermaßen: "Die Urmenschen leben in ihrer Natur, sind eines mit ihr und ein Teil vom ganzen All. Ich habe zuweilen das Gefühl, als ob nur sie noch wirkliche Menschen sind, wir aber etwas wie verbildete Gliederpuppen, künstlich und voll Dünkel. Ich male und zeichne und suche einiges vom Urwesen festzuhalten." (zit. nach Manfred Reuther, Emil Noldes Reise in die Südsee. Hintergründe und Bedeutung, in: Paul Gauguin, Emil Nolde und die Kunst der Südsee. Ursprung und Vision, Ausst.Kat. Ingelheim 1997, S. 161 und S. 168). [SM]
792
Emil Nolde
Männerbildnis mit dunkelrotem Haar, Neuguinea, 1914.
Aquarell
Nachverkaufspreis: € 28.000
+
 


Weitere Abbildungen
Emil Nolde - Männerbildnis mit dunkelrotem Haar, Neuguinea - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Emil Nolde
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Emil Nolde "Männerbildnis mit dunkelrotem Haar, Neuguinea"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Emil Nolde - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte