Auktion: 468 / Klassische Moderne I am 09.06.2018 in München Lot 711

 
711
Ernst Ludwig Kirchner
Familie auf der Wiese, Um 1922.
Aquarell
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 81.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Familie auf der Wiese. Um 1922.
Aquarell über Bleistiftzeichnung .
Unten rechts signiert. Auf dünnem Karton. 32,5 x 50,8 cm (12,7 x 20 in) , blattgroß.

Farbfrisches, dicht komponiertes Aquarell.
Dieses Werk ist im Ernst Ludwig Kirchner Archiv, Wichtrach/Bern, dokumentiert.

PROVENIENZ: Sammlung Dr. Frédéric Bauer Davos
Stuttgarter Kunstkabinett, Stuttgart 18. Auktion, 26.11.1953, Kat. 1919
Privatsammlung, Süddeutschland.

AUSSTELLUNG: Ernst Ludwig Kirchner Sammlung Dr. F. Bauer, Davos. Nürnberg - München - Freiburg - Mannheim 1952 - 1953, Kat.Nr. 165.

Essay
Die ungewöhnliche Dichte der Komposition in diesem Aquarell läßt auf weitere Pläne schließen, die Ernst Ludwig Kirchner mit diesem Sujet im Sinn hatte. Mit der Übersiedelung in die Schweiz, -zunächst in heilpädagoscher Absicht um dann zum festen Wohnsitz zu werdend - beginnt ein neuer, beruhigter Lebensabschnitt für Kirchner, der im bewussten Gegensatz zu dem hektischen Leben in Berlin steht. Er hat das künstlerische Schaffen Kirchners der zwanziger und dreißiger Jahre nachhaltig beeinflusst. Nur entfernt sind noch Anklänge an die künstlerisch so fruchtbaren Jahre vor dem Ersten Welkrieg zu erkennen. Kirchner findet in der Schweiz zu einem neuen Stil der Interpretation. Gemäß der Landschaft , die ihn umgab, werden seine Formen realer, seine Farben den natürlichen Gegebenheiten entsprechend. Die hier geschilderte Siesta könnte ähnlichen Motiven entsprechen, die in der Zeit der Aufenthalte an den Moritzburger Seen entstanden. Doch Kirchners Auffassung hat sich grundlegend gewandelt. Er sucht das Bukolische der ländlichen Umgebung zu betonen. Die Komposition wird ruhiger in der abgeschlossenen Gelassenheit der Personen. Die Figur des liegenden Mannes im Vordergrund, ist in dem Gemälde von 1920/21 "Bauerngruppe" (Gordon 646) wiederzufinden. Dort allerdings eingebunden in eine veränderte Komposition.
Da das Aquarell nicht den Nachlaßstempel trägt, darf vermutet werden, daß es bereits zu Kirchners Lebzeiten veräußert wurde. Ein Indiz für die Wertschätzung der Zeit, die auch den späteren Arbeiten Kirchners zuteil wurde. [KD]
711
Ernst Ludwig Kirchner
Familie auf der Wiese, Um 1922.
Aquarell
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 81.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen