Auktion: 465 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 18.05.2018 in München Lot 20

 

20
Josef Wenglein
Blick von Buchberg auf Bad Tölz, 1897.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 1.200
Ergebnis:
€ 1.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Blick von Buchberg auf Bad Tölz. 1897.
Öl auf Leinwand.
Links unten signiert und datiert. 47,8 x 67,5 cm (18,8 x 26,5 in).

PROVENIENZ: Privatbesitz Süddeutschland.

"Wenn aber Wenglein heute unter den deutschen Landschaftern eine so hervorragende Stell einnimmt, so liegt das sicherlich nicht am wenigsten daran, daß er wie kein andrer der Heimat mit voller Liebe treu geblieben ist und ihr eben deshalb immer wieder neue Seiten abzugewinnen verstanden hat. Denn die Liebe macht reich!" (zit. nach: Pecht, Friedrich: Josef Wenglein, in: Die Kunst für alle 8 (1893), S. 177-179, hier S. 177)

In der Landschaft im Münchner Umkreis fanden die Maler der Akademie die schönsten Motive ihrer Freilichtmalerei. Einer der wichtigsten Vertreter der Spätzeit dieser außerordentlich fruchtbaren Bewegung ist Josef Wenglein. Sein Schaffen, das an den Gegebenheiten der Landschaftsmalerei des späten 19. Jahrhunderts festhält, ist in seinem stimmungsvollen Kolorit und in seinen einfachen Motiven von einer Liebe zu dieser Landschaft erfüllt, die ihm - dem gebürtigen Münchner - einen besonderen Platz im Kreise seiner Malerkollegen einräumt. Wie das hier angebotene Gemälde mit Blick vom Buchberg nach Bad Tölz bei aufkommender Gewitterstimmung eindrücklich vor Augen führt, sah sich Wenglein als kultivierter Bewahrer einer reichen Maltradition und Maler der heimatlichen Fluren. [FS].



20
Josef Wenglein
Blick von Buchberg auf Bad Tölz, 1897.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 1.200
Ergebnis:
€ 1.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)