Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 469 / Contemporary Art am 09.06.2018 in München Lot 791

 
Objektbeschreibung
Ohne Titel. 2000.
Acryl auf Aluminium.
Verso signiert, datiert und bezeichnet "2000/2080 S" sowie mit dem Richtungspfeil. 66 x 41,8 cm (25,9 x 16,4 in).
[CH].

Die Arbeit ist im Werkverzeichnis unter der Nummer "KG/A 2000/2080S" verzeichnet. Wir danken dem Studio Katharina Grosse, Berlin, für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Galerie Barbara Gross, München (verso mit dem Galerieetikett).
Privatsammlung Rheinland.

"Einem Bild kann man sich in jeder Situation nähern, 5 Sekunden, aus dem Augenwinkel, für lange Zeit, je nachdem, was man da gerne haben will. Das Interessante am Bild ist ja, dass es keine zeitliche Einheit verkörpert - von Anfang und Ende, sondern es ist ja das Übereinanderschichten von all den Dingen, die man da drauf gemacht hat. Die sind alle gleichzeitig da und deshalb ist das Bild ein Zeitformat, das wir sonst im Leben kaum haben."
Katharina Grosse, 2016

Essay
Katharina Grosse gilt als eine der wichtigsten und renommiertesten Malerinnen der internationalen abstrakten Gegenwartskunst. Im Laufe ihrer Karriere wird sie mal mit der amerikanischen Farbfeldmalerei, dann mit Neonreklamen, digitaler Ästhetik oder auch der Street-Art und Graffiti-Kunst in Verbindung gebracht. "Seit gut 25 Jahren wird die Arbeit von Katharina Grosse als herausfordernder Beitrag an die zeitgenössische Malerei wahrgenommen, besonders aber seit ihren raumbezogenen Eingriffen mit der Sprühpistole in gegebene oder gefundene Situationen [..]. Eine Herausforderung nicht in der Absicht, das Medium zu überwinden, sondern, im Gegenteil, vor Augen zu führen, welche Möglichkeiten die noch junge Disziplin der abstrakten Malerei birgt.", schreibt Beat Wismer, der ehemalige Generaldirektor des Museums Kunstpalast in Düsseldorf (zit. nach: Ausst.kat. Katharina Grosse. Inside the Speaker, Stiftung Museum Kunstpalast, Düsseldorf, 30.09.2014-01.02.2015). Die hier angebotene, im Jahr 2000 entstandene Arbeit zeigt, dass die Künstlerin sich schon sehr lange mit der Sprühtechnik auseinandersetzt. Vor etwa zehn Jahren entstehen dann zahlreiche gesprühte, großflächige Raumarbeiten, wie bspw. "Cincy" im Contemporary Arts Center in Cincinnati, Ohio im Jahr 2006. Unsere kleinformatige Arbeit besticht durch die Ästhetik der gewählten Materialkomposition, bei der sich die lauten, kräftig leuchtenden Farben auf dem matt grundierten Aluminium zu einer einnehmenden Farbexplosion verbinden. [CH]
791
Katharina Grosse
Ohne Titel, 2000.
Acryl auf Aluminium
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 26.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
 
Was Sie auch interessieren könnte
Katharina Grosse - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte