Auktion: 470 / Kunst nach 1945 I am 09.06.2018 in München Lot 879

 
879
Victor Vasarely
Dauve, 1977.
Acryl auf Leinwand
Schätzung:
€ 200.000
Ergebnis:
€ 350.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Dauve. 1977.
Acryl auf Leinwand.
Rechts unten signiert. Verso signiert, datiert, betitelt und bezeichnet "P.983" sowie mit den Maßangaben. 200 x 200 cm (78,7 x 78,7 in).

Mit einer Foto-Expertise von Pierre Vasarely, Alleinerbe und Erbe des Urheberrechts Victor Vasarelys, Aix-en-Provence, vom 30. Januar 2016 (in Kopie). Wir danken Herrn Pierre Vasarely für die mündliche Bestätigung der Authentizität des Werkes. Die Arbeit wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis der Gemälde des Künstlers, bearbeitet von der Fondation Vasarely, Aix-en-Provence, aufgenommen.

PROVENIENZ: Privatsammlung (direkt vom Künstler erworben).
Europäische Privatsammlung.

AUSSTELLUNG: Bilder und Graphik 1930-1985, Kulturhaus Wiesloch, April bis Mai 1986, ohne Kat.

"Mein Ziel ist es, eine Kunst zu schaffen, die ein gemeinsames Gut und allen zugänglich ist, und das zum körperlichen und seelichen Wohl der Menschheit."
Victor Vasarely, zit. nach: Vasarely. Erfinder der Op-Art, Ostfildern-Ruit 1998, S. 183.

Essay
Der gebürtige Ungar Victor Vasarely gilt als Erfinder und Protagonist der Op-Art. Seine in beeindruckender Präzision geschaffenen, leuchtenden, großformatigen Kompositionen sind von einer unnachahmlichen optischen Wucht. Frontal scheint die leuchtende Kugelform aus der surrealen Raumkomposition auf uns zuzufliegen. Vasarely gelingt es in seinen präzisen Kompositionen eindrucksvoll, die Leinwandfläche im Auge des Betrachters in die dritte Dimension zu weiten, und so glaubt man in "Dauve" aus dem Jahr 1977 geradezu, eine große, sich aus der Leinwand herauswölbende Kugelform auf sich zukommen zu sehen. Gerade die Kugelformen entwickeln auf der Malfläche eine verblüffende optische Dynamik. Vasarely hat sich im Laufe seines künstlerischen Schaffens ein geometrisches Formenrepertoire zu eigen gemacht, das vollkommen unabhängig von Bildung, Nationalität und kulturellem Kontext für jedermann verständlich und lesbar ist und das Vasarelys demokratischem Kunstverständnis entspricht, welchem sicherlich die heutige enorme Verbreitung und Bekanntheit seines Werkes zu verdanken sein mag. [JS]
879
Victor Vasarely
Dauve, 1977.
Acryl auf Leinwand
Schätzung:
€ 200.000
Ergebnis:
€ 350.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)