Auktion: 477 / Klassiker des 20. Jahrhunderts II am 07.12.2018 in München Lot 462

 

462
Otto Dix
Bildnis Frau Helene Erfurt mit Pelz, 1930.
Kohlezeichnung
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Bildnis Frau Helene Erfurt mit Pelz. 1930.
Kohlezeichnung und farbige Pastellkreiden über Bleistift.
Lorenz NSk 10.2.7, WVZ der Zeichnungen S. 1318. Oben rechts monogrammiert (stilisiertes Monogramm) und datiert. Auf grüngrauem Ingres-Papier. 83,5 x 58 cm (32,8 x 22,8 in) , blattgroß.
Vorzeichnung zu dem gleichnamigen Gemälde von 1931 (Löffler 1930/7). Ihr Mann, Hugo Erfurt, war ein berühmter Porträtfotograf und Kunstsammler.
Zum Erhaltungszustand der Arbeit beachten Sie bitte unseren Zustandsbericht.
Großformatige, für den Künstler typische Zeichnung.

PROVENIENZ: Galerie Wolfgang Ketterer, München.
Privatsammlung Italien.

LITERATUR: Auktion 4, Galerie Wolfgang Ketterer, München, 8. Dezember 1970, Kat.-Nr. 192.
Galerie Wolfgang Ketterer, München, Lagerkatalog 77, 1972, Nr. 100, mit Abb.

In den Porträts hat Otto Dix Außerordentliches geleistet, nicht nur, dass er die Wesenszüge des Dargestellten sicher fixiert hat, ohne ihn bloßzustellen. Auch seine Zeichentechnik, die ab Mitte der zwanziger Jahre wieder zu einem fundierten Realismus zurückfindet, ist in ihrer technischen Meisterschaft unübertroffen. Selbst in einem Auftragsporträt, das wir hinter dieser Zeichnung vermuten dürfen, ist die souveräne Handhabung der stilistischen Mittel zu erkennen, die die Zeichnungen von Otto Dix um diese Zeit auszeichnen. Die Hinwendung zu einem neuen Realismus nach den expressiven Arbeiten während des Ersten Weltkrieges und der kurzen Zeit danach hat das zeichnerische Werk von Otto Dix bereichert. Seine Vorbilder sucht Dix in altmeisterlichen Zeichnungen. Analogien zu den berühmten Porträtzeichnungen von Hans Holbein d. J., auch was die technische Ausführung anbelangt, sind deutlich wahrnehmbar. [KD]



462
Otto Dix
Bildnis Frau Helene Erfurt mit Pelz, 1930.
Kohlezeichnung
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)