Auktion: 459 / Klassische Moderne I am 09.12.2017 in München Lot 659

 
659
Arnold Topp
Schlafende Gestalten in nächtlicher Gebirgslandschaft, 1917.
Aquarell
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Schlafende Gestalten in nächtlicher Gebirgslandschaft. 1917.
Aquarell , weiß gehöht.
Enders 17.A.7. Rechts unten signiert und datiert "17.III.". Auf Velin. 41,5 x 52,5 cm (16,3 x 20,6 in) , blattgroß.
R. Enders vermerkt ergänzend, dass dieses unter der Nummer 17.A.7. neu ins Werkverzeichnis aufgenommene Aquarell möglicherweise identisch mit dem unter der WVZ-Nr. 18.Oe.1.I. "Die Schläfer-1.Fassung" sein könnte. Dann wäre die Arbeit auch auf folgenden Ausstellungen gezeigt worden:
63. Ausstellung, Galerie Der Sturm, Berlin, Mai 1918, Kat.-Nr. 66.
Der Sturm Ausstellung, Galerie Ernst Arnold Breslau, 10.10. - Mitte November 1918.
II. Expressionistische Ausstellung, Der Sturm, Galerie Ernst Arnold, Dresden, April 1919.
77. Ausstellung, Galerie Der Sturm, August 1919
Bitte beachten Sie den Zustandsbericht im Internet.

PROVENIENZ: Arthur Alexander und Lucy Strauss, Barmen/Den Haag (Dr. med. Arthur Strauss war ein Cousin von Else Lasker-Schüler).
Privatsammlung Arnold and Marjory Strauss, Virginia/USA (1938 von Vorgenannten erhalten).
Privatsammlung Massachusetts/USA (durch Erbe von den Vorgenannten).

LITERATUR: Zur Sammlerfamilie: Miles Chappell/Marjory Spindle Strauss, Arthur Strauss and the German Expressionists. An Exhibition of Paintings and Prints. Sponsored by The Department of Finearts, College of William and Mary, Williamsburg, VA. 1.2.-13.3.1978.
„Was soll ich Ihnen lieber Herr Walden sagen ..Möchten meine Bilder Ihnen aufdecken, welcher Art mein mir Verborgenes sei.“
Arnold Topp in einem Brief an Herwarth Walden vom 29.11.1915, in: R. Enders, Arnold Topp, Weimar 2007, S. 139.

Essay
Arnold Topp verleiht den Dingen durch seine magisch-mystische Farbgebung und seine sich inneinander verwobenen Formen eine völlig neue Bedeutung. Arnold Topp entwirft eine kosmische Landschaft, einen von Planeten durchschwebten Weltraum, durchaus mit realen Bezügen, wie die Ansätze von Monden und Wellen zeigen. Die Zeit scheint aufgehoben und die Dinge entwickeln sich allein aus der Farbe heraus. Der Interpretation bleibt viel Freiraum und doch zeigt sich eine Grundstimmung: Es ist eine Romantik des Raumes, der Zeit und der Farbe, die diese Komposition prägt.
Arthur Alexander Strauss ist der erste Eigentümer des hier angebotenen Aquarells von Arnold Topp. Über seine Verwandte Else Lasker-Schüler, Dichterin und zeitweise Lebensgefährtin von Herwarth Walden, kam der Sammler in Kontakt mit der Galerie „Der Sturm“ und folglich mit den Arbeiten von Arnold Topp, der durch Walden vertreten und gefördert wurde. Die Arbeit befindet sich seitdem in Familienbesitz.
659
Arnold Topp
Schlafende Gestalten in nächtlicher Gebirgslandschaft, 1917.
Aquarell
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen