Auktion: 458 / Kunst nach 1945 II am 08.12.2017 in München Lot 409

 

409
Maria Lassnig
Im Garten, 1966.
Aquarell
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Im Garten. 1966.
Aquarell.
Unten mittig signiert, datiert und betitelt. Auf Velin. 39 x 53,7 cm (15,3 x 21,1 in) , Blattgröße.
[EH].

PROVENIENZ: Privatsammlung Österreich.

"Was als Deformierung der Realität erscheint, ist keine, weil die Realität auf einer anderen Ebene, der Gefühlsebene, stattfindet."
Maria Lassnig in: M. Lassnig - mit dem Kopf durch die Wand, Klagenfurt 1989, S. 35.

In den 1960er Jahren kehrt Maria Lassnig wieder zur figuralen Malerei zurück. Dabei dient ihr weiterhin die malerische Arbeit als Möglichkeit des Ausdrucks und Fortführung des Körpergefühls. Sie zeigt in ihren Arbeiten wie sie selbst durch ihren Körper die Gefühle, Empfindungen, die Umgebung wie auch das Denken wahrnimmt. Dies sind die sogenannten Körpergefühle, die sie malt. So bringt auch dieses Blatt zwangsläufig das Körpergefühl ins Spiel, das Liegen auf der Wiese, das Berühren von Haut und das Schweben des Geistes.



409
Maria Lassnig
Im Garten, 1966.
Aquarell
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)