Auktion: 451 / Kunst nach 1945 I am 10.06.2017 in München Lot 815

 
815
Fritz Koenig
Große Bilderschriftkugel Brasilia, 1970.
Bronze
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Große Bilderschriftkugel Brasilia. 1970.
Bronze mit goldbrauner Patina.
Clarenbach 489. Mit dem Monogramm. Einziges Exemplar in Bronze. Durchmesser ca. 35 cm (13,7 in).
Neben dem Exemplar in Bronze gibt es ein Exemplar in Silber, dieses ist im Foyer der Deutschen Botschaft in Brasilia aufgestellt.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (durch Erbschaft).

Essay
Die Plastiken Fritz Koenigs greifen auf einen klassischen Kanon zurück, geometrische Formen bestimmen das Œuvre, das insbesondere in den 1960er und 1970er Jahren zahlreiche Variationen des Kugelmotivs hervorbringt. In gewisser Weise ist Koenig aber auch dem Ornamentalen verpflichtet. Zu Beginn der 1960er Jahre entwickelt er aus einer vorangegangenen Zeichnung heraus sogenannte "Bildschriften", skripturale, nicht zu entschlüsselnde Zeichenreihen als begleitende grafische Formulierungen, mit denen in den folgenden Jahren rechteckige Bronzeplatten, die gewölbten Flächen verschieden großer Kugeln und die Schnittflächen von Halbkugeln mit Bildzeichen "beschrieben" werden. Auch große Fassungen entstehen für die Außenbereiche öffentlicher Gebäude, doch Koenig beweist sich vor allem als Meister der kleinen, intimen Formate, die bei ihm nicht in den Schatten der größeren Formen gestellt werden, sondern innerhalb seines Œuvres stattdessen einen Sonderstatus erhalten. [CH]
815
Fritz Koenig
Große Bilderschriftkugel Brasilia, 1970.
Bronze
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)