Auktion: 450 / Contemporary Art am 10.06.2017 in München Lot 711

 
711
Rainer Fetting
Markus Back, 1991.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 35.000
Ergebnis:
€ 45.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Markus Back. 1991.
Öl auf Leinwand.
Verso signiert, datiert, betitelt, bezeichnet und mit der Werknummer "X 116". 216 x 114 cm (85 x 44,8 in).

Die Authentizität der vorliegenden Arbeit wurde vom Künstler bestätigt.

PROVENIENZ: Privatsammlung Kanada.

Essay
Seit Anfang der 1980er Jahre spielt der Mensch eine dominante Rolle im Werk Rainer Fettings. In Porträt- und Aktdarstellungen versucht der Künstler sich immer weiter auf das Wesentliche zu beschränken. Seine Figuren erscheinen in nicht näher definierten nahezu leeren Farbräumen, wodurch Fetting gegenüber der Außenwelt isolierte Individuen schafft, die zu eindrucksvollen Sinnbildern von Melancholie, Einsamkeit und Schönheit werden. "Diese Akte sind immer Farb-Körper, sie entstehen und definieren sich im Bild durch die Lichtführung und den Duktus der Farbe. Dabei erzeugt Fetting eine Atmosphäre unbestimmter erotischer Erwartungen, die sich nicht etwa auf eine bestimmte Situation im Bild selbst festlegen läßt." (zit. nach: Christos M. Joachimides, in: R.F. Berlin/New York. Gemälde und Skulpturen, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin/DDR, Nationalgalerie, 1990, S. 36). Das hier angebotene Werk "Markus Back" zeigt einen nur durch den Titel näher bestimmten männlichen Rückenakt, der inmitten eines expressiven Farbduktus der Grundfarben Rot, Blau und Gelb das Bild in zwei Hälften teilt. Der virtuose Umgang Fettings mit dem Medium der Farbe äußert sich hier besonders eindrucksvoll: Alleine aus den drei Grundfarben heraus erschafft der Künstler einen scheinbar dreidimensionalen Bildraum mit einer beschatteten linken und einer Licht durchfluteten rechten Raumhälfte, wodurch die Körperlichkeit des Rückenaktes im besonderen Maße hervortritt. [ST]
711
Rainer Fetting
Markus Back, 1991.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 35.000
Ergebnis:
€ 45.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)