Auktion: 447 / Klassische Moderne II am 08.06.2017 in München Lot 26

 
26
Hermann Max Pechstein
Die Pelzmütze, 1912.
Lithografie
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 16.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Die Pelzmütze. 1912.
Lithografie.
Krüger L 159 II (von IV). Monogrammiert und datiert. Auf dünnem, glattem Velin. 38,5 x 34,3 cm (15,1 x 13,5 in). Papier: 41,6 x 39,5 cm (16,3 x 15,5 in).

Seltener Zustand, der erstmals seit 30 Jahren auf dem internationalen Auktionsmarkt angeboten wird (Quelle: artnet.com).

PROVENIENZ: Hauswedell & Nolte, Hamburg, 11./13. Juni 1987, 268. Auktion, Lot 1175.
Privatsammlung Hessen.

AUSSTELLUNG: Kat. Expressionisten der Galerie Ilse Schweinsteiger, München 1981, Nr. 89 (möglicherweise selbes Exemplar).
Frankfurter Kunstkabinett, Frankfurt a. M., September 1987.

Essay
Das hier angebotene Blatt besticht durch eine besonders feine Nuancierung der transparenten Grautöne. Es handelt sich um einen Fechter unbekannt gebliebenen Zustand des seltenen Drucks. Bei der Dargestellten handelt es sich vermutlich um Pechsteins Frau Lotte, die er im Frühjahr 1911 heiratet. Charlotte Kaprolat (1893-1955) und Max Pechstein lernen sich im Winter 1908 im Berliner Atelier von Georg Kolbe kennen. Sie ist daraufhin für über ein Jahrzehnt sein beliebtestes Modell.
26
Hermann Max Pechstein
Die Pelzmütze, 1912.
Lithografie
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 16.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen