Auktion: 447 / Klassische Moderne II am 08.06.2017 in München Lot 22

 
22
Emil Nolde
Hamburg. Freihafen, 1910/1919.
Strichätzung
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 16.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Hamburg. Freihafen. 1910/1919.
Strichätzung und Tonätzung auf Eisenplatte.
Schiefler/Mosel/Urban R 137 II (von II). Signiert und betitelt. Eines von ca. 20 Exemplaren. Auf Velin von J. W. Zanders (mit dem angeschnittenen Wasserzeichen). 30,5 x 40,6 cm (12 x 15,9 in). Papier: 47,3 x 61,5 cm (18,6 x 24,2 in).
Gedruckt von Genthe, Hamburg, und Sabo, Berlin.

PROVENIENZ: Hauswedell & Nolte, Hamburg, 5. Juni 1980, A 235, Lot 1021.
Privatsammlung Hessen.

Essay
Mit energischen Strichen entwirft Emil Nolde den Blick in den Hamburger Freihafen und gibt ihm durch eine differenzierte Tiefenätzung atmosphärische Dichte wie rhythmische Dynamik. Die um 1910 entstandenen Radierungen mit Motiven aus dem Hamburger Hafen gehören zu den schönsten Landschaftsdarstellungen des Künstlers in dieser Technik. Von einzelnen Blättern der ca. 20 Blätter umfassenden Hamburg-Serie fertigt Nolde in späteren Jahren nochmals Abzüge, zu diesen zählt auch das hier angebotene Exemplar. Der abermalige Abzug, fast ein Jahrzehnt nach Entstehung des Motivs, dokumentiert dessen besondere Wertschätzung durch den Künstler. [FS].
22
Emil Nolde
Hamburg. Freihafen, 1910/1919.
Strichätzung
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 16.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen