Auktion: 449 / Klassische Moderne I am 10.06.2017 in München Lot 265

 
265
Hans Purrmann
Hügellandschaft auf Ischia, 1955.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Hügellandschaft auf Ischia. 1955.
Öl auf Leinwand.
Billeter 1955/01. Rechts unten signiert. 38 x 46 cm (14,9 x 18,1 in).

Das Werk befand sich jahrelang in der Sammlung Purrmanns Künstlerkollegen Prof. Georg Meistermann in Köln.

PROVENIENZ: Prof. Georg Meistermann, Köln.
Kunsthandel 1967.
Galerie Ludorff, Düsseldorf.
Lempertz, Köln, 704. Auktion, 4. Juni 1994, Lot 382; Farbabb. Tafel 31.
Hauswedell und Nolte, Hamburg, 322. Auktion, 22.-24. November 1996, Lot 419, mit Farbabb. S. 195.
Privatsammlung Norddeutschland.

Essay
Wechselnden Lichtphänomenen folgend, hat Hans Purrmann diese Ischia-Landschaft in Wiederholungen gemalt, von denen die vorliegende Gewitterstimmung mit ihrem in Grau eingefärbten Himmel die mit Abstand dramatischste ist. Purrmanns Fixierung auf ein Landschaftsmotiv in wechselnden Lichteffekten prägt sein malerisches Spätwerk auf bereichernde Weise. Die feinen Valeurs, denen er nachspürt, sind auch in diesem Werk Kern der Aussage. Die deutsche Malerkolonie auf Ischia in den fünfziger Jahren mit Werner Heldt, Max Peiffer-Watenphul und Werner Gilles war Ausdruck einer Befreiung nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges. Es ist eine heitere Gegenwelt, die da beschrieben wird, vergleichbar jener Zeit in Südfrankreich zu Beginn der dreißiger Jahre. Hans Purrmann, dessen Nähe zu Matisse oft beschrieben wurde und die in seinem malerischen Schaffen eine bedeutende Rolle spielt, hat jene Malkultur der intuitiven Impression für sich reklamiert, ungeachtet einer Zeitströmung, die in der Abstraktion ihre künstlerische Verwirklichung sieht.
265
Hans Purrmann
Hügellandschaft auf Ischia, 1955.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)