Auktion: 446 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 24.05.2017 in München Lot 10

 
10
Franz von Defregger
Bauernbub mit Schirm und Ranzen, 1901.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 6.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Bauernbub mit Schirm und Ranzen. 1901.
Öl auf Leinwand.
Defregger 12347 (Band 2, S. 105; Farbabb. S. 59). Rechts unten signiert. 36,5 x 24,5 cm (14,3 x 9,6 in). [CB].

PROVENIENZ: Christie's, London, German and Austrian Art, 13. Oktober 1994, Lot 29 (mit Farbabb.).
Privatsammlung Süddeutschland.

AUSSTELLUNG: Defregger II, Städtische Galerie Rosenheim, 1.3.-14.4.1991, Kat.-Nr. 134.

Essay
Die Darstellung von Kindern liegt dem versierten Porträtisten Franz von Defregger ganz besonders. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch sein gesamtes Oeuvre. Die vorliegende Arbeit in den gewohnt warmen Erdtönen ist in die Zeit seiner Akademietätigkeit zu datieren. Im Blick des dargestellten Schuljungen, der im Begriff ist, aus der Türe zu gehen, spiegel sich neben dem Selbstbewusstsein eines heranwachsenden Kindes eine Spur Abschiedsmelancholie. Einmal mehr zeigt sich Defregger hier als vorzüglicher Portraitist und Menschenkenner.
10
Franz von Defregger
Bauernbub mit Schirm und Ranzen, 1901.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 6.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)