Auktion: 437 / Kunst nach 1945 I am 10.12.2016 in München Lot 840

 

840
Karel Appel
L'Homme avec chapeau comme le ciel, 1966.
Objekt
Schätzung:
€ 60.000
Ergebnis:
€ 80.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
L'Homme avec chapeau comme le ciel. 1966.
Objekt. Farbig gefasste Holzskulptur.
Visser/Hagenberg #66-001. Kuspit S. 157. Auf der Rückseite signiert und datiert. Auf der Sockelplatte typografisch betiteltes Schriftband. 275 x 110 x 51 cm (108,2 x 43,3 x 20 in).
[CB].

Die Arbeit ist im Archiv der Karel Appel Foundation, Amsterdam registriert.

PROVENIENZ: Ehemals Privatsammlung Schweiz.

LITERATUR: Pierre Restany und Allen Ginsberg, Karel Appel. Street art, Ceramics, Sculptures, Wood Reliefs, Tapestries, Murals, Villa el Salvador, Amsterdam 1985, Abb. S. 181.

1964 erwirbt Appel Schloss Molesmes bei Auxerre, dort widmet er sich großen polychromen Reliefs und freistehenden Figuren aus Holz und Polyester. Unsere großformatige Assemblage-Holzskulptur zeichnet sich durch ihre kräftigen Farben in schwungvollen, breiten Pinselstrichen aus. Der Einfluss der Gruppe "CoBrA" (1948-1951) findet sich bei Appel Zeit seines Lebens in seinen Gemälden und Skulpturen wieder. Er schafft experimentelle Werke von eigenwilliger figurativer Formgebung und expressiv-leuchtender Farbigkeit. Seine Motive sind meist stark vereinfachte Landschafts-, Tier- und Menschendarstellungen. Jenseits aller akademischen Traditionen entstehen auf diese Weise Arbeiten, die, wie auch das vorliegende Werk, bis heute nichts von ihrer faszinierenden Ausdruckskraft verloren haben.



840
Karel Appel
L'Homme avec chapeau comme le ciel, 1966.
Objekt
Schätzung:
€ 60.000
Ergebnis:
€ 80.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)