Auktion: 436 / Klassische Moderne I am 10.12.2016 in München Lot 228

 
228
Otto Mueller
Zigeunerfamilie am Planwagen, 1926/27.
Farblithografie
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 33.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Zigeunerfamilie am Planwagen. 1926/27.
Farblithografie mit dem im WVZ angegebenen Farbauftrag in Zinnober.
Karsch 167 III (von III). Verso mit dem Nachlassstempel: "O.M. Nachlass Prof. Otto Mueller Breslau" (Lugt 1829d) und signiert von Erich Heckel. Eines von ca. 60 Exemplaren. Auf bräunlich-grauem Velin. 70,2 x 50,2 cm (27,6 x 19,7 in), blattgroß.
Blatt 8 der Folge "Zigeuner". Laut Karsch, WVZ der Grafik, ist das Zinnoberrot im Kopftuch der Sitzenden und am Mund des Kindes nicht gedruckt, sondern von Hand in Fettkreide aufgetragen.
Eines der schönsten Blätter aus der Zigeunermappe.

Essay
Viel Hoffnung auf einen guten Verkauf hatte Otto Mueller in die Zigeunermappe gelegt. Die aufwendig konzipierten großformatigen Farblithografien sind die bedeutendste grafische Arbeit des Künstlers und zugleich seine letzte. Doch der Verkauf der kompletten Mappe verlief schleppend, sodass Otto Mueller sich entschloss, die Farblithografien auch einzeln zu veräußern. Gut zwei Drittel der Auflage befanden sich im Nachlass und sind, wie das vorliegende Blatt, von Erich Heckel bestätigt worden. Das Zigeunerthema hat Otto Mueller ein Leben lang bewegt, meinte er doch selbst von den Zigeunern abzustammen. In der künstlerischen Verarbeitung der Zigeunerthemen sind einige seiner wichtigsten Werke entstanden. Die Sehnsucht nach Freiheit, nach dem ungezwungenen Leben in der Natur und zusammen mit ihr, war einer der erkorenen Leitsätze, die über dem künstlerischen Schaffen von Otto Mueller standen. So könnte man die Farblithografien der Zigeunermappe als eine Art Credo verstehen. Die Liebe zu den Sujets ist in der oft spröden Umsetzung der Bildmotive umso stärker spürbar, da gerade auch hier in falsch verstandener Sentimentalität die Gefahr eines Abgleitens in das Triviale nahe lag. Otto Mueller hat in dieser Folge eine klare Sicht der Objektivität gewahrt. Das macht sie so herausragend wichtig in der deutschen Grafik der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. [KD]
228
Otto Mueller
Zigeunerfamilie am Planwagen, 1926/27.
Farblithografie
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 33.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)