Auktion: 437 / Kunst nach 1945 I am 10.12.2016 in München Lot 852

 

852
Heinz Mack
Fata Morgana, 1968.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 36.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Fata Morgana. 1968.
Mischtechnik.
Unten mittig signiert und datiert, sowie mit einer persönlichen Widmung versehen. 91 x 68 cm (35,8 x 26,7 in).
Unausgerahmt beschrieben.

\cf1 Mit einem Foto-Zertifikat von Prof. Heinz Mack, Mönchengladbach, vom November 2016.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland (direkt vom Künstler erworben).

Gitter sind für Heinz Mack keine Mittel zur Abgrenzung im Sinne eines Zaunes, sondern sind Filter für Licht, die Variationen von Hell - Dunkel sichtbar machen. Die vorliegende Arbeit zeigt das sehr deutlich: in feinsten Schattierungen ist vom lichten Grau bis zur dichten Oberfläche alles auf dem Werk vorhanden; entstanden aus einem pudrigen Übersprühen eines geformten Gitter-Fächers.
In seiner Widmung des Blattes nimmt Heinz Mack auf eines seiner bekanntesten Projekte das "Sahara-Projekt", das er 1958 konzipiert und 1968/69 teilweise realisierte, Bezug: "es ist kein Zufall, daß eine Fata Morgana in der Wüste erscheint". [EH]



852
Heinz Mack
Fata Morgana, 1968.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 36.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)