Auktion: 437 / Kunst nach 1945 I am 10.12.2016 in München Lot 801

 

801
Ernst Wilhelm Nay
Ohne Titel, 1956.
Aquarell
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 28.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Ohne Titel. 1956.
Aquarell.
Unten rechts signiert und datiert. Auf festem Aquarellpapier. 41 x 59,5 cm (16,1 x 23,4 in), blattgroß.

Sehr schönes, qualitätvolles Aquarell in farbfrischem Zustand.
Die vorliegende Arbeit wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis der Papierarbeiten Ernst Wilhelm Nays von Elisabeth Nay-Scheibler und Magdalene Claesges, Köln, aufgenommen.

PROVENIENZ: Galerie Fred Jahn, München.
Privatsammlung Bayern (beim Vorgenannten erworben).



Das hier vorliegende Blatt Ernst Wilhelm Nays ist der Serie der "Scheibenbilder" zuzuordnen, die ab der Mitte der 1950er Jahre bis in die frühen 1960er Jahre hinein entstehen. Nach Meinung des renomierten Galeristen Rudolf Zwirner handelt es sich hier gar um eine der bedeutendsten Arbeiten dieser Serie, wie er in einem Schreiben an den Eigentümer bemerkt (liegt vor).
"Das Gelingen der neuen, von Nay jetzt mehr denn je auch theoretisch reflektierten Ausrichtung seiner Kunst dokumentieren nicht nur die von großer Souveränität im Umgang mit den künstlerischen Mitteln zeugenden und gleichsam schwerelosen Scheibenbilder [..], sondern auch der zeitgleich einsetzende äußere Erfolg des Malers, der ebenfalls dazu beigetragen haben mag, daß diese Werkperiode die mit Abstand längste innerhalb des Nayschen Œuvres werden sollte." (zit. nach: Magdalene Claesges, Das Elementare Bild. Zur Genese und Charakteristik des Spätwerks von Nay, in: Ausst.-Kat. Nay - Variationen. Retrospektive zum 100. Geburtstag, September 2002 - Februar 2003, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München und Kunstmuseum Bonn, Köln 2002, S. 24).



801
Ernst Wilhelm Nay
Ohne Titel, 1956.
Aquarell
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 28.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)