Auktion: 438 / Kunst nach 1945 II am 09.12.2016 in München Lot 368

 

368
Adolf Richard Fleischmann
Ohne Titel, 1964.
Öl
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 21.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Ohne Titel. 1964.
Öl, Sand und Wellpappe auf Leinwand. Im Künstlerrahmen.
Fischer D64/3. Wedewer R42. Verso mit dem Nachlassstempel. 101,5 x 46,5 cm (39,9 x 18,3 in).
[EL].

PROVENIENZ: Familie des Künstlers.

Das künstlerische Schaffen Fleischmanns konzentriert sich auf linear-geometrische Kompositionen, die durch vielfältige Variationen des Themas gekennzeichnet sind. Eines seiner wesentlichen Gestaltungselemente ist die optische Balance, der Versuch, eine auf geometrischen Grundsätzen basierende Bildkonstruktion in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen. Lineare Umrisse definieren die unterschiedlichen Reliefstrukturen, die in divergierenden Formen und wechselnder reliefierter Abfolge zu klingen scheinen. Viele Werke Fleischmanns weisen musikalische Elemente auf, wobei das Schwingend-Vibrierende in spannungsvollem Kontrast zur Strenge des Bildaufbaus steht. Zudem wird hier das streng formulierte Vibrationsfeld durch das hohe Bildformat begrenzt, ja scheinbar diszipliniert.



368
Adolf Richard Fleischmann
Ohne Titel, 1964.
Öl
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 21.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)