Auktion: 432 / Klassische Moderne I am 11.06.2016 in München Lot 363

 
363
Karl Schmidt-Rottluff
Vase mit Rohrkolben, 1965.
Aquarell
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Vase mit Rohrkolben. 1965.
Aquarell.
Rechts unten signiert und mit der Werknummer "6548". Auf Velin. 69,5 x 50 cm (27,3 x 19,6 in), blattgroß.
Verso handschriftlich betitelt und datiert. [CB].

Das Aquarell ist im Archiv der Karl und Emy Schmidt-Rottluff Stiftung, Berlin, dokumentiert.

AUSSTELLUNG: Karl Schmidt-Rottluff. Malerei und Grafik aus 7 Jahrzehnten. Ausstellung zum 90. Geburtstag, Städtische Kunstsammlung, Karl-Marx-Stadt, 1974, Kat.-Nr. 236.

Essay
Noch im hohen Alter von über 80 Jahren malt Karl Schmidt-Rottluff Mitte der 1960er Jahre zahlreiche Blumenstillleben, meist mit Aquarellfarben. Vielleicht wählt er diese nicht nur aufgrund seiner Gesundheit, die ihm die Ölmalerei nicht mehr erlaubt, sondern auch, da ihm diese Technik ein ganz unmittelbares und hochexpressives Medium bietet. Bewusst wählt er dabei die unterschiedlichsten Blumensorten, darunter oftmals auch ungewöhnliches wie Disteln, Maiskolben, Artischockenblüten und - wie in diesem Falle - samtig dunkelbraune Rohrkolben. Schmidt-Rottluff charakterisiert die Pflanzen eindringlich in ihrer jeweiligen, ganz eigenen Beschaffenheit, mit kraftvollen Farben und akzentuiert gesetzten Pinselstrichen. Sein jahrzehntelanges künstlerisches Schaffen findet in diesen späten Blumenstillleben einen würdigen Abschluss. Sie zeigen einmal mehr das Können eines der bedeutendsten Expressionisten.
363
Karl Schmidt-Rottluff
Vase mit Rohrkolben, 1965.
Aquarell
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)