Auktion: 442 / Klassische Moderne II am 09.06.2016 in München Lot 221

 
221
Karl Schmidt-Rottluff
Frühstücksstilleben, Wohl um 1950.
Aquarell
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 16.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Frühstücksstilleben. Wohl um 1950.
Aquarell und Tuschpinselzeichnung.
Rechts oben signiert. Auf Velin von Fabriano (mit Wasserzeichen). 39,5 x 48 cm (15,5 x 18,8 in), blattgroß.

Die Arbeit ist im Archiv der Karl und Emy Schmidt-Rottluff Stiftung, Berlin, dokumentiert.

Essay
Die Aquarelle Schmidt-Rottluffs der vierziger und fünfziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts zeichnen sich durch eine kraftvolle Prägnanz der Pinselzeichnung aus, die, unterstützt von einem satten Kolorit, dem Aquarell eine gemäldehafte Wirkung verleiht. Die formale Schönheit einfacher Gebrauchsgegenstände hat Karl Schmidt-Rottluff immer wieder zu besonderen Stillleben angeregt. In deren kraftvoller Gestaltung kann etwas von dem Architekten erkannt werden, der Schmidt-Rottluff ursprünglich einmal werden wollte. Die Dichte der Komposition, die Frische der Farben vermitteln eine Präsenz des Sehens, wie sie besonders für die Aquarelle von Karl Schmidt-Rottluff charakteristisch ist. [SM]
221
Karl Schmidt-Rottluff
Frühstücksstilleben, Wohl um 1950.
Aquarell
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 16.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)