Auktion: 432 / Klassische Moderne I am 11.06.2016 in München Lot 382

 
382
Pablo Picasso
Portrait de Jacqueline au Fauteuil, 1966.
Aquatintaradierung
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Portrait de Jacqueline au Fauteuil. 1966.
Aquatintaradierung.
Baer 1416 II B b1 (von II C), Bloch 1394. Signiert und nummeriert. In der Druckvorlage datiert. Aus einer Auflage von 50 Exemplaren. Auf Velin von Rives (mit Wasserzeichen). 47 x 31,9 cm (18,5 x 12,5 in). Papier: 63,3 x 45,6 cm (24,9 x 18 in).
Herausgegeben von der Edition Galerie Louise Leiris, Paris 1968.
Der endgültige Zustand mit dem aus dem Aquatintaton herausgeschabten und mit Kaltnadel verstärkten Profil links und einem zweiten, skizzierten Profil.
Schöne, großformatige Arbeit in einem kontrastreichen Druck.

Essay
Der hier angebotene Druck zeigt Picassos langjährige Muse und spätere zweite Ehefrau Jacqueline Roque. 1953 lernt der Künstler sie in einem Töpferladen kennen, er bereits 72, sie junge 27 Jahre alt. Ab Mai 1954 entstehen mehr als 400 Porträts von Jacqueline, welche die außergewöhnliche Schönheit zeigen, die Picasso in ihr sah. Der charakteristisch überlängte Hals, die hohen Wangenknochen und das klassische Profil werden vertraute Symbole in Picassos späten Arbeiten. Unsere Arbeit zeigt Jacqueline in einer etwas anderen, sexuell aufgeladenen Pose. Dennoch lässt der angebotene zweite Zustand, mit den veränderten Gesichtszügen deutliche Ähnlichkeiten mit seiner Frau erkennen. [JA]
382
Pablo Picasso
Portrait de Jacqueline au Fauteuil, 1966.
Aquatintaradierung
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)