Auktion: 432 / Klassische Moderne I am 11.06.2016 in München Lot 321

 
321
Emil Nolde
Drei Halbfiguren mit gelbem Haar und blauer Kleidung, Um 1931.
Aquarell
Schätzung:
€ 40.000
Ergebnis:
€ 47.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Drei Halbfiguren mit gelbem Haar und blauer Kleidung. Um 1931.
Aquarell und Tuschfederzeichnung.
Rechts unten signiert. Auf Japan. 17,8 x 13 cm (7 x 5,1 in), blattgroß.
Montiert auf einer Blankoseite der Monografie: Emil Nolde. Das eigene Leben, Berlin 1931, Exemplar "29" der nummerierten Vorzugsausgabe, Buchformat: 22,5 x 18 cm (8,9 x 7,1 in).
Ungewöhnlich farbkräftig erhaltenes Aquarell.
Mit einer Fotoexpertise von Prof. Dr. Manfred Reuther vom 15. August 2013. Das Aquarell ist in der Ada und Emil Nolde Stiftung, Seebüll, registriert.

PROVENIENZ: Privatsammlung (als Geschenk vom Künstler erhalten).
Privatsammlung Berlin (durch Erbschaft vom Vorgenannten).

Essay
Die ungewöhnliche Frische der Farben dieses Aquarells ist seinem schützenden Buch zu verdanken. Wenig dem Licht preisgegeben, vermittelt die Arbeit den ganzen Zauber der originalen Farbenpracht Nolde'scher Aquarelle. Das Trio der Dargestellten in den eng aneinandergerückten Köpfen entspricht einem Kompositionsschema, das Emil Nolde bevorzugt angewendet hat. Ob Blumen, Figuren oder Porträts, Nolde sah sie gern in dieser Dreierkombination, bildbeherrschend aneinandergedrängt. Die Dichte dieser Komposition, auch in der intensiven Farbwirkung, vermittelt, trotz des kleinen Formates, eine fast gemäldehafte Wirkung, die Nolde möglicherweise angestrebt, aber in seinem späteren Werk nicht weiterverfolgt hat. Das Blatt dürfte zu den besonderen Preziosen im Aquarellwerk des Künstlers gelten, vermittelt es doch jene Authentizität der Aussage, die andere Aquarelle der Zeit aufgrund der Einwirkungen des Lichtes nur erahnen lassen.
321
Emil Nolde
Drei Halbfiguren mit gelbem Haar und blauer Kleidung, Um 1931.
Aquarell
Schätzung:
€ 40.000
Ergebnis:
€ 47.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)