Auktion: 432 / Klassische Moderne I am 11.06.2016 in München Lot 374

 
374
Emil Nolde
Sonnenblumen, Um 1930.
Aquarell
Schätzung:
€ 80.000
Ergebnis:
€ 100.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Sonnenblumen. Um 1930.
Aquarell.
Rechts unten signiert. Auf Japan. 45,5 x 34,3 cm (17,9 x 13,5 in), blattgroß.

Mit einer Fotoexpertise von Prof. Dr. Manfred Reuther, vom 14. August 2013. Die Arbeit ist in der Ada und Emil Nolde Stiftung, Seebüll, registriert.

PROVENIENZ: Privatsammlung (direkt vom Künstler erworben).
Privatsammlung Berlin (durch Erbschaft vom Vorgenannten).

AUSSTELLUNG: Aquarelle aus Bielefelder Privatbesitz, Städtisches Kunsthaus Bielefeld, 28.5.-29.6.1967, Nr. 35, Ausst.-Kat. mit Abb. S. 19.



Essay
Ein wichtiger Bestandteil im künstlerischen Schaffen von Emil Nolde sind die Blumenaquarelle, die in ihrer suggestiven Farbwirkung viel von seinem Wollen vermitteln. Jenseits aller Formschönheit ist es in diesen Aquarellen vor allem die Farbe, die den Tenor der Arbeiten bestimmt. Die oft beschriebene Technik des Nass-in-Nass-Malens lässt die Farben einen sinnlichen Reiz vermitteln, der solchermaßen und so unmittelbar kaum in einem anderen malerischen Werk wiederzufinden ist. Die Suggestion der Farbe dominiert die Komposition, die sich auf wenige, dicht und nah gesehene Blüten beschränkt. So entsteht eine Eindringlichkeit des Optischen, das diese gesamte Werkfolge prägt.
374
Emil Nolde
Sonnenblumen, Um 1930.
Aquarell
Schätzung:
€ 80.000
Ergebnis:
€ 100.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)