Auktion: 433 / Kunst nach 1945 I am 11.06.2016 in München Lot 986

 
986
Sean Scully
Small Grey Window, 1999.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 60.000
Ergebnis:
€ 218.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Small Grey Window. 1999.
Öl auf Leinwand und Holz.
Verso signiert, datiert, betitelt und bezeichnet sowie mit Richtungspfeil. 47 x 37 cm (18,5 x 14,5 in).

PROVENIENZ: Galerie Lelong, Zürich.
Privatsammlung Süddeutschland.

AUSSTELLUNG: Sean Scully, Galerie Lelong, Paris, 4.3.-17.4.1999, Ausst.-Kat. mit Abb. S. 21.

LITERATUR: Laure Beaumont-Maillet, Sean Scully, Paris 2006, S. 6.

Essay
So auch bei der vorliegenden Arbeit, bei der Malschicht um Malschicht derart aufgetragen ist, das die Konturen der Streifen nicht als präzise Kanten, sondern als weiche, ineinanderfließende Umrisse wahrnehmbar sind. Diese stehen in Kontrast zu den harten Schnittkannten des intarsienartig eingesetzten, nahezu monochromen Farbfensters auf Holz. Da Scully seine Ölfarben schichtweise und meist nass-in-nass aufträgt, schimmert hier und da durch die grau-beige Grundtonalität des Werks immer wieder ein anderer Farbton durch die oberste Malschicht hindurch und bricht das geometrische Liniengefüge weiter auf. Durch marokkanische Stoffe inspiriert, hat Scully zu seiner bevorzugten und überraschend reduzierten Motivik des Streifens gefunden und diese 1987 folgendermaßen erläutert: "Das Thema meiner Bilder ist die Art und Weise, wie Streifen gemalt werden können, das hat für mich die gleiche Bedeutung wie der Apfel oder die Flasche für Cézanne, die er immer wieder malte. Der Streifen ist neutral und langweilig - man begegnet Streifen überall - und das macht ihn offen für Interpretationen." (zit. nach: Sean Scully. Gemälde und Arbeiten auf Papier 1982-1988, Ausst.-Kat. Städtische Galerie im Lenbachhaus, München 1989, S. 18).
986
Sean Scully
Small Grey Window, 1999.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 60.000
Ergebnis:
€ 218.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)